Caprica-City-Forum: Callum Keith Rennie - Leoben Conoy - Caprica-City-Forum

Zum Beitrag springen

  • 109 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • Letzte »
  • Du kannst kein neues Thema starten
  • Du kannst auf dieses Thema nicht antworten

Callum Keith Rennie - Leoben Conoy

#21 Mitglied ist offline   xshrekx 

  • 'Newbie'

  • Gruppe Ehrenmitglieder
  • Beiträge 4.634
  • Beitritt 18.09.06
  • WohnortNähe von Hildesheim
  • KolonieAquarion



01. Januar 2008 um 12:58 Uhr

Lt.Angela Christian, on 23.12.2007, 13:48, said:

Ne, hähä..Ich habe den Artikel aufmerksam gelesen, da war ein Hinweis auf die Folge und ich habe sie rausgeholt und gekuckt bis er vorkam.
<{POST_SNAPBACK}>



Er war sogar zweimal bei XF. in 1/14 spielte er einen gewissen Tommy. Sagt jedenfalls IMDb

Ich glaub aber nicht, dass er eine seiner beiden Rollen für den neuen Film wiederbekommt. Das wird, denke ich, was neues.
0

#22 Mitglied ist offline   Lt.Angela Christian 

  • head!Angela

  • Gruppe CC-Mitglieder
  • Beiträge 1.536
  • Beitritt 14.08.06
  • Wohnortnext door to Alice
  • KolonieCaprica



05. Januar 2008 um 02:13 Uhr

xshrekx, on 01.01.2008, 12:58, said:

Er war sogar zweimal bei XF. in 1/14 spielte er einen gewissen Tommy. Sagt jedenfalls IMDb

Ich glaub aber nicht, dass er eine seiner beiden Rollen für den neuen Film wiederbekommt. Das wird, denke ich, was neues.
<{POST_SNAPBACK}>


Wird geprüft... :mrgreen:
Glaube ich auch nicht, da es bloß Nebenrollen sind, die für XF nicht wirklich wichtig waren. M.Bennett (Aaron Doral) war auch in XF, er wurde von einem Parasit befallen und :mrgreen: starb.


Weis jemand, ob es den Namen "Leoben" wirklich gibt ? Habe beim googlen in Namenverzeichnissen nichts gefunden. B)
0

#23 Mitglied ist offline   xshrekx 

  • 'Newbie'

  • Gruppe Ehrenmitglieder
  • Beiträge 4.634
  • Beitritt 18.09.06
  • WohnortNähe von Hildesheim
  • KolonieAquarion



05. Januar 2008 um 15:44 Uhr

Und weiter geht es mit dem Interview:

Callum Keith Rennie will seine Wirbelsäule beim Sex leuchten sehen

von Mirco Neubaue (xshrekx) und Marion Rauhut (Caprica) | 05.01.2008

Callum Keith Rennie hatte in “Battlestar Galactica” als Zylone zu leiden: Er wurde misshandelt, getötet und gequält. Aber als Zylone kommt er immer wieder zurück

Marcel Damen von Galactica TV sprach ausführlich mit dem kandadischen Schauspieler über Leobens Religiosität, seine Leidensfähigkeit und hat versucht herauszufinden, warum bei männlichen Zylonen beim Sex die Wirbelsäule nicht leuchtet.


Lesen Sie heute den zweiten Teil des Interviews.

Vorsicht vor Spoilern für die dritte Staffel

Galactica TV: Sie spielen Leoben Conoy, einen der zwölf Zylonen. Leoben sagt, dass er tiefe, religiöse Überzeugungen hat, aber er ist auch nicht über Lügen erhaben und versucht Leute zu manipulieren. Würden Sie dieser Einschätzung zustimmen?

Callum Keith Rennie: (Lacht) Ich glaube, so wie er versucht, Leute zu erleuchten... Er ist in der Lage, die Wahrheit auszuschmücken um das zu erreichen, was er will. Das kann böse sein oder auch nicht. Das könnte ziemlich schlimm sein, ich bin mir noch nicht ganz sicher.


Galactica TV: Er scheint Gott in allen Lebewesen zu sehen. Er sagte zu Starbuck: “Wir alle sind Gott”. Glaubt er das, oder tut er nur so?

Callum Keith Rennie: Nun, ich glaube, es gibt diese Dialogzeile, wo er sagt: “Gott hat die Roboter, nun... erschaffen, Gott hat Euch erschaffen und ihr habt die Roboter erschaffen, also muss Gott in mir sein.” Warum sollte er das nicht glauben? Das ist wörtlich zu verstehen und irgendwie niedlich... und ungewöhnlich! (Beide lachen)


Galactica TV: Ja, ist es. Das erste mal treffen wir Leoben auf der Ragnar-Station. Er behauptet, er wäre Waffenhändler. Er und Adama werden später vom Rest der Gruppe getrennt und Adama entdeckt, dass er ein Zylone ist. Wie war es, so eng mit Edward James Olmos zusammen zu arbeiten?

Callum Keith Rennie: Das gehört zu den Dingen, die ich schon seit vielen Jahren liebe. Und die ich immer schon geschätzt habe, wissen Sie? Es ist eine Ehre mit jemandem zu arbeiten, der viel gedreht hat und das sehr, sehr gut macht. Und so solide. Es war eine großartige Zeit, er ist absolut professionell und lustig, man kann ihm toll zusehen und er ist wirklich locker. Der Mann hat mir wirklich was gegeben. Ich meine, seine Präsenz gibt der Serie wirklich etwas. Ich habe vorher nicht viel Science Fiction gemacht und man sagte mir, dass die meisten meiner Szenen mit Edward James Olmos wären und ich dachte mir, das würde Spaß machen. Und es machte Spaß. Man hat da immer ein wenig Angst, ja, aber ich glaube, es hat gut funktioniert und wir haben gut zusammen gearbeitet.


Galactica TV: War es schwierig, da die Szenen doch sehr körperbetont waren? Sie wollten schließlich versuchen, sich gegenseitig umzubringen.

Callum Keith Rennie: Ach, das war nur das Material, der Stil und das Material, sowas hatte ich vorher noch nicht. Weltraum zum Beispiel. Ein wenig vom Text, ein wenig die Sprache. Und ich kannte die Konzepte nicht so gut. Aber als ich dann erstmal dabei war, ging es gut.


Galactica TV: Als die Miniserie gemacht wurde, redete man da schon über eine regelmäßige Serie?

Callum Keith Rennie: Ich glaube, sie sagten, die Serie könnte gekauft werden. Man weiß halt nie, viele Piloten und Miniserien werden gedreht und nicht gekauft. Aber ich denke, das wollten sie von Anfang an. Nicht, dass man mir das gesagt hätte. Ich weiß es also nicht. Normalerweise nehmen sie eine gewisse Anzahl der Schauspieler bei einer Miniserie oder einem Piloten unter längeren Vertrag. Das garantiert, dass es in eine Richtung geht. Das haben sie mit mir nicht gemacht. Ich war mir also nicht sicher, was passieren würde, ob das das Ende für mich wäre, oder...


Galactica TV: Sie sind ja erst in der achten Folge der ersten Staffel wieder aufgetaucht. Wurde Ihnen gleich, als klar war, dass es zu einer Serie kommen würde, gesagt, dass Sie wiederkehren würden?


Callum Keith Rennie: Ja, sobald das bekannt war, aber sie fanden keine... Sie haben im Frühling angerufen und angefragt, ob ich verfügbar wäre. Aber sie waren sich nicht sicher, ob sie mich einsetzen wollten. Sie wussten, dass es da irgendwo eine Folge geben würde, aber ja, es war ein Wartespielchen, mich zur richtigen Zeit bei der Serie unter zu bekommen.


Galactica TV: Das war eine großartige Rückkehr, denn in der Folge "Fleisch und Blut" behauptet eine Kopie von Leoben, er habe eine Atombombe auf einem der Schiffe versteckt. Er wird dann brutal von Starbuck verhört. Und das sieht wirklich brutal aus. Wurden Sie dabei verletzt oder haben Sie sich Sorgen ums Ertrinken gemacht, als Ihr Kopf so lange unter Wasser war?

Callum Keith Rennie: Nein, nichts dergleichen. (Beide lachen) Nein, ich meine... das ist wie mit den körperlichen Sachen. Ich mag es, wenn es so ist. Ich mag, dass man weiß, dass man am nächsten Tag ein paar Blessuren hat und ein paar Schrammen und so, und dass man das in dem Moment, wenn es passiert, gar nicht merkt. Das ist wie im Leben. Man verletzt sich, wenn man irgendwas macht und dabei nicht aufpasst. Nein, für solche Szenen versuchen wir, das so echt wie möglich zu machen. Es geht nicht darum, auf sich aufzupassen. Das ist eher unbequem und je körperlich ungewöhnlicher, desto besser.


Galactica TV: Haben Sie das alles selbst dargestellt? Kein Stunt-Double?

Callum Keith Rennie: Ja.


Galactica TV: Leoben macht dann gegenüber Roslin einige Vorhersagen über Kobol und die Flotte. Er behauptet natürlich auch, Adama sei ein Zylone und wird dann aus der Luftschleuse geworfen. Werden wir je herausfinden, was wahr und was Lüge war?

Callum Keith Rennie: Ich glaube, das lassen die Autoren offen. Da halten sie sich verschiedene Wege offen, je nachdem, wie sich die Serie weiterentwickeln soll. Auf diese Art kann man, denke ich, gut die Richtung, in die sich alles entwickelt, ändern. Fragen aufwerfen, wo keine waren. Und ich glaube, das macht diese Rolle aus, im System der Flotte und auf gewisse Weise auch in der Serie.


Galactica TV: Wir sehen Leoben dann nicht vor der 20. Folge der zweiten Staffel wieder. Das ist verglichen mit der zylonischen Besetzung in der dritten Staffel nur ein sehr kurzer Auftritt. Haben Sie sich gefragt, ob sie Sie vergessen haben?

Callum Keith Rennie: Äh... Nein, habe ich nicht. Ungefähr acht Folgen, bevor sie mich zurückgebracht haben, da wusste ich nicht wirklich, ob sie... Das war so eine Geschichte, letztes Jahr war das erste mal, dass es sich angefühlt hat, als ob. Sie hatten gesagt, dass sie mich in zehn Folgen in der nächsten Staffel einsetzen wollten. Und dann ist man da und weiß, dass sie wirklich entschlossen sind, dich für diese Zeit einzusetzen. Aber bis dahin ist man einfach... Wenn ich nicht konnte, wenn sie gefragt haben und sie... Ich kam gerade dazu, als sie mich angefragt haben und ich war zufrieden damit. Ich arbeite gerne bei der Serie, es war also nie... Wir haben einfach versucht, das in den Zeitplan zu bekommen und alles hat gepasst.


Galactica TV: Während der Besetzung ist Starbuck in einer Wohnung mit Leoben eingeschlossen und er lügt sie an. Er sagt ihr, dass Kacey aus einer Eizelle aus einem ihrer Eierstöcke gezeugt wurde. Sie bringt ihn fünf mal um und er kommt immer wieder zurück. Liebt er sie wirklich? Man sollte meinen, dass es ein Wink mit dem Zaunpfahl ist, dass sie in foltert und immer wieder tötet.

Callum Keith Rennie: (Lacht laut) Ich glaube nicht, dass er sein Ziel erreicht hat, denn zu dem Zeitpunkt hat sie noch immer nichts von dem, was er gesagt hat, geglaubt. Er musste also weiter machen, ihr weiter über sie selbst und das, was er wusste, erzählen, was erforderlich war. Die ganze Folge über, auch beim Lesen des Drehbuchs, ist das sehr anstrengend. Das wünscht man sich eigentlich nicht und als Zylon ist es ziemlich schmerzhaft. Es laugt einen aus, immer wieder gedownloaded zu werden und zurückzukommen. Aber offensichtlich mussten bestimmte Dinge gesagt und von ihr verstanden werden. Diese Ansätze haben sich aber noch nicht [alle] entwickelt.


Galactica TV: Einige Enthüllungen von Leoben über Starbuck und dazu ein paar Sachen, die sie selbst heraus gefunden hat - das alles deutet darauf hin, dass sie vielleicht selber ein Zylone ist. Und vielleicht eine religiöse Verbindung hat. Was bedeutet das? Werden wir mehr davon sehen?

Callum Keith Rennie: Da bin ich mir nicht sicher, aber sie sind es, denn ich bin da und das ist alles. Ich hab mir gestern Abend die Folgen angesehen. Fast alle meine Szenen sind mit ihr. Als Stimme in ihrem Kopf, als Person neben ihr, als dieses Ding, egal, ob als Gewissen oder Schicksal oder irgendein Teil, der mit ihr verbunden ist. Ich weiß nicht, wo das hin führt.


Galactica TV: Wir erleben soetwas auch zwischen Baltar und Six. Glauben Sie, dass das eine natürlich Verbindung ist?

Callum Keith Rennie: Ja, aber so ist das mit der Serie. Ich kann meistens nicht sagen, wohin die Serie mich führen wird. Ich lese das Drehbuch und denke: “Okay”, und ich versuche mir das selbst zusammenzureimen. Was ich glaube, wo alles hinführt und was passieren wird. Aber die meiste Zeit weiß ich es nicht.

Galactica TV: Als Six in der ersten Staffel Sex hatte, da leuchtete ihre Wirbelsäule rot. Warum ist das bei den Männern nicht so?

Callum Keith Rennie: (Lacht) Ernsthaft? Sag das noch mal?


Galactica TV: Als Six in der ersten Staffel Sex hatte, da leuchtete ihre Wirbelsäule rot. Warum ist das bei den Männern nicht so?

Callum Keith Rennie: Sie wollen sagen, unsere Wirbelsäule leuchtet nicht?


Galactica TV: Ja, Cavil sieht man auf dem Rücken liegend, als er mit Ellen zusammen ist, aber wieso passiert bei Aaron und Leoben nichts mit der Wirbelsäule?

Callum Keith Rennie: Ich will, dass was mit der Wirbelsäule passiert! Und ich dachte, die bauen das ein. Aber ich schätze... vielleicht wollten sie nicht teuflisch werden.

Galactica TV: Aber Cavil ist ziemlich teuflisch.

Callum Keith Rennie: (Lacht) Ja, nein, kein Ahnung warum. Vielleicht muss ich dafür ein paar Antworten finden. Manchmal weiß ich es einfach nicht.


Galactica TV: In den Folgen "Torn" und "Measure of Salvation" wird ein zyloneisches Basisschiff mit einem tödlichen Virus infiziert. Viele der Zylonen sterben, einige werden zur Galactica gebracht. Man hat vor, zu warten, bis die Zylonen dicht genug sind, damit die Gefangenen downloaden können und die anderen Zylonen infizieren. Aber Helo verhindert das, indem er die Gefangenen vorher tötet. War es schwer, das zu spielen?

Callum Keith Rennie: Den Krank-Teil?


Galactica TV: Ja.

Callum Keith Rennie: Pffff. Ja, das war ein wenig anstrengend. Aber es hat auch Spaß gemacht. Man kann mit den Leuten gut arbeiten. Das fühlt sich manchmal etwas merkwürdig an und wird eine eigene Sache. Der Krank-Teil... Da wollte ich, dass es echt aussieht, aber man will auch nicht, dass es billig wirkt. So wie in "Fleisch und Blut", die körperlichen Dinge, die dir da passieren, während man das spielt, man muss das für sich ausnutzen.


Galactica TV: Ist es auch schwierig, sich selbst in verschiedenen Versionen in der gleichen Szene zu spielen?

Callum Keith Rennie: Nein. Man hat die bestimmte Stelle, wo man stehen soll und das andere Ich ist dann irgendwo anders. Es ist nur ein wenig fremd sich selbst zu sehen. Das ist alles.


Galactica TV: Ist es schwierig, das Timing hinzubekommen? Oder helfen die Regisseure dabei?

Callum Keith Rennie: Meistens der Regisseur. Ja. Die waren wirklich, wirklich gut.


Galactica TV: Die anderen Zylonen müssen das ja auch machen. Es scheint schwierig, herauszufinden, wie jeder laufen muss und so.

Callum Keith Rennie: Ja, die großen Szenen sind immer ein wenig kompliziert. Gerade die Gruppenszenen und die auf dem Schiff, aber vielleicht mag ich es deshalb so, mit Katee allein zu drehen, weil es viel persönlicher ist. Bei den großen Szenen sind da sehr viele Leute, viele Effekte, viele, viele Kopien von jedem und sehr viel Ablenkung


Galactica TV: Wenn Sie auf Ihren Charakter zurückblicken, müssten Sie feststellen, dass er eine harte Zeit hinter sich hat: Mit Adama gekämpft und von ihm erschlagen, von Starbuck gefoltert und mehrfach getötet, an einem Virus gestorben und auch nochmal als Helo die Luft abdreht. Vielleicht sollte er sich einen weniger stressigen Job suchen.

Callum Keith Rennie: Er ist ein Antiheld. Der zylonische Antiheld.


Galactica TV: Mit seinen andauernden Lügen und Wahrheiten und seinen Manipulationen, vielleicht könnte er Politiker werden.

Callum Keith Rennie: Genau, ist er vielleicht. Er läuft weiter. Er steckt Prügel ein, aber er kommt immer wieder.


Quelle: Interview bei Galactica TV
0

#24 Mitglied ist offline   Lt.Angela Christian 

  • head!Angela

  • Gruppe CC-Mitglieder
  • Beiträge 1.536
  • Beitritt 14.08.06
  • Wohnortnext door to Alice
  • KolonieCaprica



05. Januar 2008 um 18:18 Uhr

Ja, ich will sie auch leuchten sehen :-) :mrgreen:
0

#25 Mitglied ist offline   Mythoxia 

  • Crewman Specialist

  • Gruppe CC-Mitglieder
  • Beiträge 79
  • Beitritt 09.06.07
  • WohnortMainhatten
  • KolonieAquarion



05. Januar 2008 um 21:50 Uhr

Wow, ich war eine Ewigkeit net mehr hier! B) Skiffy lässt mich nicht mehr los! :mrgreen:

xshrekx, on 01.01.2008, 12:58, said:

Er war sogar zweimal bei XF. in 1/14 spielte er einen gewissen Tommy. Sagt jedenfalls IMDb

Ich glaub aber nicht, dass er eine seiner beiden Rollen für den neuen Film wiederbekommt. Das wird, denke ich, was neues.
<{POST_SNAPBACK}>


Ich vermute, da er leider zu oft den "bösen" spielt, das er vermutlich wieder in die Schublade gesteckt wird. Hoffe aber das er einen der "guten" Jungs vom FBI spielt. ;)

Lt.Angela Christian, on 05.01.2008, 02:13, said:

Weis jemand, ob es den Namen "Leoben" wirklich gibt ? Habe beim googlen in Namenverzeichnissen nichts gefunden. ;)
<{POST_SNAPBACK}>


Ist nur der Name einer Stadt in Österreich. ;)

Lt.Angela Christian, on 05.01.2008, 18:18, said:

Ja, ich will sie auch leuchten sehen :-) :mrgreen:
<{POST_SNAPBACK}>


Geht mir genauso. :D

Vielen Dank für die Übersetzungen von dem letzten Interview. :D Ich hab's bisher nur auf Englisch gelesen und es ist doch was ganz anderes sie in seiner Muttersprache zu lesen.
0

#26 Mitglied ist offline   Lt.Angela Christian 

  • head!Angela

  • Gruppe CC-Mitglieder
  • Beiträge 1.536
  • Beitritt 14.08.06
  • Wohnortnext door to Alice
  • KolonieCaprica



05. Januar 2008 um 22:14 Uhr

Deine Siggi kommt mir von skiffi bekannt vor...kennen wir uns ?
0

#27 Mitglied ist offline   Mythoxia 

  • Crewman Specialist

  • Gruppe CC-Mitglieder
  • Beiträge 79
  • Beitritt 09.06.07
  • WohnortMainhatten
  • KolonieAquarion



05. Januar 2008 um 22:21 Uhr

MALA, on 16.06.2007, 04:31, said:

Eingefügtes Bild Finde dieses Bild von CKR einfach toll.

So werde euch jetzt mal zeigen welche Filme ich von CKR habe:
Blade:Trinity: Sehr blutig und nicht der beste Blade teil.
Torso: Ein TV-Film der ruhig und ohne Schockeffekte auskommt.
Memento: Einfach sehenswert
Trapped: Ein Casino/Hotel das Feuer fängt, als wäre CKR nicht schon heiß genug.
Existenz: CKR hat nur eine kleine Nebenrolle, doch der Film ist wirklich zu Empfehlen.
Schlappschuss 2: CKR als Hockeyspieler der hinter jedem Rock hinterher ist. Einfach das Hirn ausschalten und lachen.
Suspicious River: Dieser Film beunruhigte mich ein wenig, wie kalt jemand man sein kann.
Hard Core Logo: Mein Lieblings-Film. Da ich Punk-Musik liebe musste ich ihn unbedingt haben. 

Und natürlich meine Lieblings-Serien mit CKR:
Due South:  Für mich die beste Serie überhaupt. Doch gleich danach kommt:
Battlestar Galactica.
So glaube das reicht erst mal.
Gibt es noch Filme von CKR die ich noch unbedingt sehen sollte?
(Sorry, habe es nicht so mit Zeichensetzung)
<{POST_SNAPBACK}>


Empfehlen kann ich z.B.:

Last Night: In dem Film geht es darum das die Erde untergeht und jeder seinen letzten Tag versucht so gut wie möglich zu verbringen. CKR spielt jemanden der versucht alle seine Sex-Phantasien auszuleben! :mrgreen:
-Für diesen Film erhielt er den Genie Award (ist der kanadische Oscar)

Wilby Wonderful: Handelt von einer kleinen Stadt mit all ihren Problemen. CKR spielt den hiesigen Maler/Handwerker und ist die gute Seele der Stadt.
-Sein Part ist ziemlich klein aber der Film ist trotzdem ein kleines Juwel.

The Invisible / Unsichtbar - Zwischen den Welten: Der Film ist net gerade der Brüller aber Callum sieht einfach toll darin aus.

Falling Angels: Dieser Film spielt glaub ich in den 50/60er Jahren und handelt von einer Familie die von ihrem verrückten Vater (CKR) geführt wird.
-Ein sehr guter aber auch trauriger Film

Flower & Garnet:
In diesem Film spielt Callum einen Vater von zwei Kindern, die ihre Mutter verloren haben und versuchen das beste daraus zu machen.
-Einer von Callums besten Filmen würde ich sagen aber auch super traurig.

Unnatural & Accidential: Dieser Film beruht auf einer wahren Begebenheit und ist wirklich sehr heftig. CKR spielt darin einen Serien-Vergewaltiger und Mörder. :mrgreen:
-Nichts für schwache Nervern aber Callums Schauspielerfähighkeiten brachten ihm dafür einen Leo Award als bester Hauptdarsteller.

Hier ist ein etwas neueres Bild von ihm. B)

Eingefügtes Bild
0

#28 Mitglied ist offline   Mythoxia 

  • Crewman Specialist

  • Gruppe CC-Mitglieder
  • Beiträge 79
  • Beitritt 09.06.07
  • WohnortMainhatten
  • KolonieAquarion



05. Januar 2008 um 22:24 Uhr

Lt.Angela Christian, on 05.01.2008, 22:14, said:

Deine Siggi kommt mir von skiffi bekannt vor...kennen wir uns ?
<{POST_SNAPBACK}>


Hi! B)

Wenn Lt.Angela Christian auch dein Benutzername bei skiffy ist, dann glaube ich nicht. :mrgreen:

Ich bin meistens in der Love Shack (CKR appreciation thread). :mrgreen:
0

#29 Mitglied ist offline   Lt.Angela Christian 

  • head!Angela

  • Gruppe CC-Mitglieder
  • Beiträge 1.536
  • Beitritt 14.08.06
  • Wohnortnext door to Alice
  • KolonieCaprica



05. Januar 2008 um 22:45 Uhr

Mythoxia, on 05.01.2008, 22:24, said:

Hi! :ninja:

Wenn Lt.Angela Christian auch dein Benutzername bei skiffy ist, dann glaube ich nicht.  :blink:

Ich bin meistens in der Love Shack (CKR appreciation thread). :blink:
<{POST_SNAPBACK}>



Ich eher Leser und poste nix :ninja: , daher habe ich dich wohl "gelesen".

Also ich kann (und will) ihn mir nicht in netten Rollen vorstellen. Mir gefällt das "der Mann vor dem dich deine Mutter gewarnt hat"-Image. Sicher mag eine solche Festlegung auf einen Typen für Schauspieler probelmatisch sein, weil sie dann weniger Rollen bekommen, als wenn sie alles mögliche spielen. Auch will wohl keiner durch so eine Rolle unsympathisch rüberkommen. Ich habe mir Leoben immer als eine Art Psychopath und Fanatiker vorgestellt. Seine Beziehung zu Kara hat was.
0

#30 Mitglied ist offline   Mythoxia 

  • Crewman Specialist

  • Gruppe CC-Mitglieder
  • Beiträge 79
  • Beitritt 09.06.07
  • WohnortMainhatten
  • KolonieAquarion



05. Januar 2008 um 22:58 Uhr

Lt.Angela Christian, on 05.01.2008, 22:45, said:

Ich eher Leser und poste nix :blink: , daher habe ich dich wohl "gelesen".

Also ich kann (und will) ihn mir nicht in netten Rollen vorstellen. Mir gefällt das "der Mann vor dem dich deine Mutter gewarnt hat"-Image. Sicher mag eine solche Festlegung auf einen Typen für Schauspieler probelmatisch sein, weil sie dann weniger Rollen bekommen, als wenn sie alles mögliche spielen. Auch will wohl keiner durch so eine Rolle unsympathisch rüberkommen. Ich habe mir Leoben immer als eine Art Psychopath und Fanaktiker vorgestellt. Seine Beziehung zu Kara hat was.
<{POST_SNAPBACK}>


Das kann natürlich sein :ninja: Ich lese auch nur in anderen Threads und poste fast ausschließlich in der Shack und am liebsten Bilder :ninja:

Da ich ihn als erstes in Due South gesehen habe und er dort einen guten Cop gespielt hat , möchte ich ihn auch gerne in "normalen" Rollen sehen und am liebsten mal als Helden der die Welt rettet. Ich sehe ihn auch gerne wenn er den bösen Buben spielt (seine Mimik ist einfach toll wenn er böse ist) und echt fies rüberkommt. Callum sagte selber in einem Interview das er gerne einen anderen Charakter spielen möchte und nicht immer nur den Sonderling. Leider liegt das an seinen Angeboten die er bekommt und ist nicht von ihm abhängig.

Leoben ist sicherlich ein Fanatiker und Psychopath, man siehe nur was er mit Kara gemacht hat, jedoch finde ich das er der geheimnisvollste der Cylonen ist, da man ja eigentlich nicht viel von ihm weiss. Ich hoffe wirklich das Leoben in S4 öfters zu sehen ist und das dann am liebsten mit Kara, denn alle ihre Szenen haben eine tolle Atmosphäre.
0

#31 Mitglied ist offline   xshrekx 

  • 'Newbie'

  • Gruppe Ehrenmitglieder
  • Beiträge 4.634
  • Beitritt 18.09.06
  • WohnortNähe von Hildesheim
  • KolonieAquarion



05. Januar 2008 um 23:27 Uhr

Lt.Angela Christian, on 05.01.2008, 02:13, said:

Weis jemand, ob es den Namen "Leoben" wirklich gibt ? Habe beim googlen in Namenverzeichnissen nichts gefunden. :ninja:
<{POST_SNAPBACK}>

Pedda, hattest Du nicht auch die Leobenstrasse entdeckt?
0

#32 Mitglied ist offline   Pedda 

  • Khal Peter

  • Gruppe CC-Admins
  • Beiträge 16.093
  • Beitritt 25.12.05
  • WohnortEssos
  • KolonieTauron



  06. Januar 2008 um 00:29 Uhr

xshrekx, on 05.01.2008, 23:27, said:

Pedda, hattest Du nicht auch die Leobenstrasse entdeckt?

Ja, der Name von Leoben geht ebenso wie Tyrol auf eine österreichische Location zurück.
0

#33 Mitglied ist offline   Lt.Angela Christian 

  • head!Angela

  • Gruppe CC-Mitglieder
  • Beiträge 1.536
  • Beitritt 14.08.06
  • Wohnortnext door to Alice
  • KolonieCaprica



06. Januar 2008 um 00:46 Uhr

Pedda, on 06.01.2008, 00:29, said:

Ja, der Name von Leoben geht ebenso wie Tyrol auf eine österreichische Location zurück.
<{POST_SNAPBACK}>



Krass ! :ninja: Tirol :blink: darauf muss man erst kommen. Indiana Jones hat sich ja auch nach seinem Hund benannt, lach, heißt eigentlich Henry Jones
0

#34 Mitglied ist offline   Lt.Angela Christian 

  • head!Angela

  • Gruppe CC-Mitglieder
  • Beiträge 1.536
  • Beitritt 14.08.06
  • Wohnortnext door to Alice
  • KolonieCaprica



06. Januar 2008 um 02:35 Uhr

CKR war tasächlich "Tommy" in der XF Folge "Lazarus" S1 ep.14
Er spielt den Bruder einer Kleinkriminellen, selbst wohl Junkie, der vom Ehemann seiner Schwester erschossen wird, weil dieser glaubt, er habe das Gangsterpaar ans FBI verraten (hat er aber nicht, es war die Schwester selbst :ninja: ).



http://i147.photobucket.com/albums/r302/An...ristian/ckr.png

http://i147.photobucket.com/albums/r302/An...istian/ckr2.png

http://i147.photobucket.com/albums/r302/An...istian/ckr4.png

http://i147.photobucket.com/albums/r302/An...istian/ckr5.png

http://i147.photobucket.com/albums/r302/An...istian/ckr7.png

http://i147.photobucket.com/albums/r302/An...ian/credits.png
0

#35 Mitglied ist offline   Mythoxia 

  • Crewman Specialist

  • Gruppe CC-Mitglieder
  • Beiträge 79
  • Beitritt 09.06.07
  • WohnortMainhatten
  • KolonieAquarion



09. Januar 2008 um 17:29 Uhr

Marcel Damen (MAD) von Galactica TV gab heute in der Love Shack bekannt das das Interview von CKR jetzt auch als Audio-Stream verfügbar ist. :blink:

Hier ist der Link: Galactica.TV

Vielen Dank nochmals an MAD! :ninja:
0

#36 Mitglied ist offline   Lt.Angela Christian 

  • head!Angela

  • Gruppe CC-Mitglieder
  • Beiträge 1.536
  • Beitritt 14.08.06
  • Wohnortnext door to Alice
  • KolonieCaprica



09. Januar 2008 um 21:05 Uhr

Eine sehr schräge Kara/Leoben und Kacey crackfic.


Title: "Destiny's Rejects: A Cautionary Tale"
Rating: R
Characters: Kara/Leoben
Spoilers: Through S3
Summary: Kara + Leoben + Baby = crazy hijinx!

http://users.livejou...ia_/606409.html

>@ Mythoxia nicht von mir (Gott bewahre !) :ninja: aber sehr lustig, da du ja gerne was über Leoben ließt.
0

#37 Mitglied ist offline   AleciaMoore 

  • Cylonen-Modell No. C-881, Shippersister & Pinkfan

  • Gruppe CC-Mitglieder
  • Beiträge 1.247
  • Beitritt 27.11.07
  • Wohnortin Carey Hart´s Schrank.. ;-)
  • KolonieVirgon



09. Januar 2008 um 21:18 Uhr

Hi!

Muss ich hier auch mal nen Besuch machen, ob ihr wollt oder nicht, hehehehee!

Weiß nicht, obs schon mal erwähnt wurde - hab zwar alles mal kurz gelesen, aber mir wär nix aufgefallen:

Letztens hat CKR mal in ner Folge von Supernatural mitgespielt!!! :blink:

Ich habs zufällig angeschaut und mir gedacht: "Mensch, der Typ kommt mir irgendwie bekannt vor.. aber woher..." Nach kurzem Grübeln kam mir dann DIE Erleuchtung!! - Leoben!!!!

Die Folge war echt super, hat auch da überzeugt! :ninja:

LG Alecia
0

#38 Mitglied ist offline   Lt.Angela Christian 

  • head!Angela

  • Gruppe CC-Mitglieder
  • Beiträge 1.536
  • Beitritt 14.08.06
  • Wohnortnext door to Alice
  • KolonieCaprica



09. Januar 2008 um 22:41 Uhr

test test ha ha !!! :ninja: juhu, nun kann ich es auch !
0

#39 Mitglied ist offline   Lex 

  • Mr. Caprica

  • Gruppe CC-Admins
  • Beiträge 13.618
  • Beitritt 26.12.05
  • WohnortGoch
  • KolonieTauron



10. Januar 2008 um 12:40 Uhr

Callum Keith Rennie will Golfer werden

von Mirco Neubauer (xshrekx) | 10.01.2008

Bei “Battlestar Galactica” ist Leoben Conoy ein manipulativer Zylone in Menschengestalt. Dargestellt wird die gutaussehende Maschine von Callum Keith Rennie.

Im heutigen dritten und letzten Teil des Interviews von Marcel Damen für Galactica TV erfahren Sie unter anderem, dass Callum Keith Rennie sich durchaus ein Leben als Profigolfer vorstellen könnte und woran er sonst noch arbeitet.



Galactica TV: In welchen Folgen zum Ende der dritten Staffel ist Leoben wieder dabei?

Callum Keith Rennie: Haben Sie die Folge "Maelstrom" schon gesehen? Ich weiß nicht, wie es danach weitergeht. Ich bin immer neugierig, was mit den Charakteren als nächstes passiert und was mit mir passiert. Ich weiß es also nicht. Ich weiß nur, dass der Großteil meiner Arbeit mit ihr [Starbuck] war - und sie scheint gestorben zu sein. Ich weiß also nicht, was als nächstes passiert. Das ist bei der Serie ganz witzig. Ich muss mir da viel zusammenreimen, da ich viel weg bin. Ich drehe eine Folge und komme dann vier Folgen später wieder. Ich kann aber nicht die Drehbücher dazwischen lesen. Ich muss mir also zusammenreimen, was in der Zwischenzeit in der Serie passiert ist.

[...]

Galactica TV: Ich habe gesehen, dass sie neben “Battlestar Galactica” noch an etlichen anderen Filmen und auch Fernsehprojekten teilhaben.

Callum Keith Rennie: Vieles davon habe ich letzes Jahr [2006] gedreht. Sachen wie “The Cleaner”, “The Invisible"...


Galactica TV: "Butterfly on a Wheel", “Silk”, “Ferriswheel” ...

Callum Keith Rennie: “Ferriswheel” wurde schnell an einem Tag gemacht. Das wurde Ende November 2006 gedreht. ”Case 39" passte mit “Battlestar Galactica” sehr gut, weil ich da für zehn Folgen unterschrieben habe und ich dann Zeit hatte, “Case 39" mit Renée Zellweger zu machen. Das war toll. Das wird ein großartiger, kleiner Film. Das war gut. “The Invisible” wurde im Jahr davor gedreht, dann wurde die Veröffentlichung aber verzögert.


Galactica TV: Was davon mochten Sie am liebsten?

Callum Keith Rennie: Von all denen? Die mochte ich alle am liebsten! (Beide lachen) Die sind alle ganz verschieden. Mit Renée zu arbeiten war etwas besonderes, weil sie so toll ist. Und der Regisseuer, Christian Alvart, ein Deutscher aus Berlin... Mit dem zu arbeiten war fantatstisch. Das ganze... David Goyer, mit dem hatte ich “Blade: Trinity” gemacht, der hat mir versprochen, er würde mir später einen anderen Job besorgen und er hat Wort gehalten. Ich fand das fantastisch, also habe ich wieder mit ihm gearbeitet. Das macht immer Spaß. Die sind alle ganz anders und gut.


Galactica TV: Wonach halten Sie bei einer Rolle Ausschau? Was halten Sie für gut? Was spielen Sie gerne?

Callum Keith Rennie: Das hängt davon ab, was man gemacht hat. Hier in Kanada gibt es viele Arbeiten, die die Leute gesehen haben, und sie beschließen dann, dass ich der Verrückte oder der Psychopath bin. Ich möchte also aktuell etwas heroischere Rollen spielen, nicht mehr den verrückten, geisteskranken, bösen Mann. Da macht man Phasen durch, wenn man Sachen sucht, die man noch nie gemacht hat, Sachen, die einem als Schauspieler einen größeren Horizont eröffnen. So ist das. Wenn man zu oft das gleiche spielt, dann wirkt am Ende alles gleich, anstatt spannend zu sein. Man sucht, was besser für einen ist.


Galactica TV: Gibt es noch Rollen, die Sie gerne spielen würden? Irgendetwas historisches vielleicht?

Callum Keith Rennie: Nein. Es würde mich nicht stören, irgendwann einmal einen Western zu drehen. Das könnte ganz nett sein. Oder einen Gangsterfilm oder all die anderen Genres. In Kanada werden nicht wirklich Genre-Filme gemacht. Das Budget und die Art, wie hier bestimmte Dinge strukturiert sind, beschränken das. Sie machen nicht wirklich Genresachen. Viele der kanadischen Produktionen sind sehr Charakter-orientiert. Eins hätte ich da. Ich habe einen Film für Carl Bessai gedreht, vor über einem Jahr. Der hat jetzt diesen Film “Normal”, bei dem ich mitmachen sollte. Das ist ein nettes Srück. Ich spiele einen Akademiker, einen Universitätsprofessor. Der zerbricht in dem Film. Das ist nett.


Galactica TV: Recht früh in Ihrer Laufbahn haben Sie “Lonesome Dove” gedreht, oder? Das ist ein Western.

Callum Keith Rennie: Ja, aber das ist kein Film.


Galactica TV: Nein, ist es nicht. Aber es ist ein Anfang. (Beide lachen)

Callum Keith Rennie: (Lacht) Ja. Nein, den mochte ich. Ich bin in der Prärie aufgewachsen, ich mag sowas also.


Galactica TV: In Kanada werden nicht viele Western gedreht.

Callum Keith Rennie: Nein, ein paar. Aber die werden nicht von Kanadiern gedreht. Ich mag das. Was würde ich sonst gerne machen? Ich weiß nicht. Das ist wirklich, wenn man darüber nachdenkt...Was immer als nächstes kommt, das ist meistens ganz gut. Wenn ich mich hinsetzten und diese Sachen aussuchen würde, ich glaube nicht, dass das Früchte tragen würde. Das hat offensichtlich damit zu tun, wo man gerade steht. Normalerweise ist das, was um die Ecke kommt, schon ganz in Ordnung. Dieses Stück für Carl hat mir gut gepasst, da das mal was ganz anderes war - ein sehr konservativer, normaler Charakter mit normalen Problemen zu sein. Naja, nicht Probleme, die jeder hat.


Galactica TV: Würden Sie gerne noch mehr Science Fiction machen? Da wird ja eine Menge Science Fiction in Kanada gedreht.

Callum Keith Rennie: Ja, ich würde mehr SF machen. Ich meine, bislang war Science Fiction für mich eine großartige Geschichte. Mit der Fernsehserie, ich würde gerne mehr machen.


Galactica TV: Das klingt so, als würde das all Ihre Zeit in Anspruch nehmen, aber haben Sie Hobbys, von denen Sie erzählen wollen?

Callum Keith Rennie: Ich spiele Golf. Ich spiele gerne Golf, das ist ein großes Hobby. Ich spiele seit sechs Jahren. Ich habe vermutlich ein vierer Handicap und wenn ich Zeit habe, spiele ich wieder. Und es macht sich auf Reisen gut. Ich habe in Los Angeles, Japan, Afrika und Nova Scotia gespielt. Es ist eine tolle Sache.


Galactica TV: Klingt nach einer netten Art zu reisen.

Callum Keith Rennie: Ja. Man geht zu den Clubs und trifft die Einheimischen auf eine ganz andere Art. Man verbringt ein paar Stunden mit ihnen. Das gefällt mir.


Galactica TV: Vielleicht werden Sie mal Profi-Golfer.

Callum Keith Rennie: Oh ja, vielleicht mache ich in vier Jahren mit 50 die Seniortour.

Galactica TV: Damit können Sie sich zur Ruhe setzen.

Callum Keith Rennie: Ja. (Beide Lachen)


Galactica TV: Es dauert aber noch lange Zeit, bis Sie in Rente gehen, oder?

Callum Keith Rennie: Man muss... Da ist schon ein großer Unterschied zwischen einem wirklich guten Golfer und einem großartigen Golfer. Irgendwann mal eine gute Runde zu spielen dauert ewig und daran versucht man festzuhalten. Das ist wie ein Beruf, und ich finde es ähnelt der Schauspielerei. Es hat viel damit zu tun, ruhig zu bleiben und im Fluss dessen, was man tut, zu bleiben. Entspann dich und es läuft. Dem Spiel sehr ähnlich.


Galactica TV: Lernen Sie Ihren Text auch beim Golfen?

Callum Keith Rennie: Ich habe beim Golfspielen über viele Rollen nachgedacht, wenn ich beim Golf war. Ich schlage Bälle, lerne eine Zeile und schlage zwanzig Bälle. Ja, keine schlechte Art, das zu machen.

Galactica TV: Und sie verkörperlichen das, da sie dabei etwas körperliches tun. Ich laufe seit ein paar Jahren, das geht auch ganz gut. Wenn ich ins Fitnessstudio gehe, dann gibt es da immer irgendwas, wo man seinen Text hinlegen kann, man kann laufen und das halbe Buch lesen. Solange man nicht zu schnell rennt.

Callum Keith Rennie: (Lacht) Okay, ich möchte mich für das lange Interview bedanken.

Galactica TV: Oh, vielen Dank, vielleicht können wir uns irgendwann noch einmal unterhalten.



Quelle: Interview bei Galactica TV.
0

#40 Mitglied ist offline   Mythoxia 

  • Crewman Specialist

  • Gruppe CC-Mitglieder
  • Beiträge 79
  • Beitritt 09.06.07
  • WohnortMainhatten
  • KolonieAquarion



10. Januar 2008 um 21:33 Uhr

Lt.Angela Christian, on 09.01.2008, 21:05, said:

>@ Mythoxia nicht von mir (Gott bewahre !) :ninja: aber sehr lustig, da du ja gerne was über Leoben ließt.
<{POST_SNAPBACK}>


Na ich will es mal glauben das es nicht von dir ist. :blink: Dankeschön. :P Werde sie mir heute noch durchlesen.

AleciaMoore, on 09.01.2008, 21:18, said:

Hi!

Muss ich hier auch mal nen Besuch machen, ob ihr wollt oder nicht, hehehehee!

Weiß nicht, obs schon mal erwähnt wurde - hab zwar alles mal kurz gelesen, aber mir wär nix aufgefallen:

Letztens hat CKR mal in ner Folge von Supernatural mitgespielt!!!  :blink:

Ich habs zufällig angeschaut und mir gedacht: "Mensch, der Typ kommt mir irgendwie bekannt vor.. aber woher..." Nach kurzem Grübeln kam mir dann DIE Erleuchtung!! - Leoben!!!!

Die Folge war echt super, hat auch da überzeugt!  :ninja:

LG Alecia
<{POST_SNAPBACK}>


Hi AleciaMoore :) und alle anderen! :D

Ich glaube es war die 2.Folge von Supernatural (Wendigo). Leider ist sein Charakter wieder einmal gestorben aber in seiner kurzen Rolle hat er gezeigt was für ein toller Schauspieler er ist.

CKR hat in vielen Serien einen Gastauftritt gehabt (in Deutschland ist/war aber nur ein Minimum davon zu sehen) wobei einige Serien leider grottenschlecht sind. Das macht aber nichts (man muss ja net alle Folgen gucken :D ) denn CKR ist immer herausragend und spielt jeden locker an die Wand. Er ist einfach wunderbar.

Hier eine Übersicht von Serien die in Deutschland laufen/liefen und die man als CKR Fan gesehen haben sollte IMO (egal wie gut oder schlecht die Serien auch sind). Da ich die meisten Serien im Orignalton gesehen habe kenne ich zum grössten Teil die deutschen Titel nicht. Sorry.

Viper - Der bessere Fahrer
La Femme Nikita - 1. Gray 2. Choice
True Calling - ?
Dark Angel - Exposure
Mutant X - Ex marks the spot
Kingdom Hospital - Butterfingers
The dead Zone - Dinner mit Dana
Smallville - Zerbrechlich
The L-Word - 1. Lifesize 2. Lead, follow or get out of the way 3. Losing the light
Men in Trees - Chemical reaction

LG Myth

P.S. Vielen Dank für die Übersetzung des letzten Teils vom Interview. :lol:
0

Themenoptionen:


  • 109 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • Letzte »
  • Du kannst kein neues Thema starten
  • Du kannst auf dieses Thema nicht antworten

1 Besucher lesen dieses Thema
0 Mitglieder, 1 Gäste, 0 anonyme Mitglieder