Caprica-City-Forum: Justified - Caprica-City-Forum

Zum Beitrag springen

Seite 1 von 1
  • Du kannst kein neues Thema starten
  • Du kannst auf dieses Thema nicht antworten

Justified

#1 Mitglied ist offline   Alexander Dane 

  • Petty Officer 3rd Class

  • Gruppe CC-Mitglieder
  • Beiträge 101
  • Beitritt 21.02.06
  • WohnortSchwabach



04. Mai 2010 um 13:01 Uhr

Und als Dank für den BB-Tipp, gebe ich euch auch mal einen "Must-See" mit. Sorry, das hier wird ein langes Posting, da ich meine bisherigen Posts von "woanders" alle zusammengefaßt hab. Deshalb sei die eine oder andere Wiederholung bitte zu verzeihen.

Justified 1x01 Pilot

Great! Ist FXs neueste Show und wegen deren Flaggschiff Dexter hab ich mal reingeschaut. Hab zwar nur die Hälfte verstanden (damn Kentucky accent!) und mußte mir den Rest zusammenreimen, aber mir hat's gefallen. Bin dabei.

US Marshal Raylan Givens (Timothy Olyphant) wird nach einem nicht gerade vorbildlich verlaufenen Einsatz in Miami in seine alte Heimat Kentucky zwangsversetzt und bekommt es dort mit einem alten Freund und der "White Supremacy"-Bewegung zu tun.

Wenn ich es richtig verstanden habe, basiert der Pilot auf einer Geschichte von Elmore Leonard und der Rest der Serie ist im gleichen Ton gehalten.

Bis in die Nebenrollen gut gecasted und Olyphant ist hier einfach die coolste Sau der Welt. Hitman war nur ein Ausrutscher und Deadwood dagegen der Standard. Dabei darf man Marshal Givens nicht mit Sheriff Seth Bullock vergleichen. Beide tragen zwar Knarren in Halftern und ziehen schnell, aber das sind schon die einzigen Gemeinsamkeiten. Modernes Westernambiente inklusive Stetson und "He draw first"-Ausreden. Gute mehrdimensionale Charakterarbeit (auch für den Bösewicht) und noch mehr feines Lokalkolorit. Ich hoffe, an den Akzent werde ich mich noch gewöhnen.

Ahja, hier haben wir's ja:
Auszug IMDB:
The character Raylan Givens was created by novelist Elmore Leonard, and has appeared in two of his novels, Pronto (1997) (TV) and Riding the Rap. Givens also appeared in Leonard's short story Fire in the Hole, which was the basis of the pilot episode of "Justified" (2010)

Justified 1x02

Yeah, still countin'.

War gut. Okay, war ne Art "Monster of the Week"...

äh...

"Ausbrecher der Woche"-Story (Givens bearbeitet ja keine X-Files als Kentucky US Mashal) aber mit so richtig schönem lakonischem Humor erzählt. Hat so ne eigenartige coole Grundstimmung. Muss wohl daran liegen, das die Autoren versuchen, Elmore Leonards nachzueifern. Und diese verrückte Geschichte um Douglas Cooper (Chris Ellis), der nach 15 Jahren Haft (und 3 Monate vor der Entlassung) ausbricht um aus bestimmten Gründen seine Ex-Frau zu besuchen, hatte definitiv was davon.

Und wieder sind die "Guests" keine Abziehbilder oder Klischees, sondern voll herausgearbeitete Charaktere. Bisher gefällt mir das eigentlich mit am besten.

Justified 1x3

Anscheinend gibt's in Kentucky nur zwei Arten von Einwohnern. Zugereiste, die so schnell wie möglich wieder weg wollen und Einheimische, die äh... exakt das Gleiche im Sinn haben. Der "Fall der Woche": ein Spielschuldner, der sich mit seinem Schuldeneintreiber zusammen tut, um den Geldverleiher und Wettbetreiber auszunehmen. Keine Sorge, ist kein Spoiler, denn eigentlich geht's nur um das "Wie" und weniger um das "Was". Und wieder hat jeder der Guests einen kleinen "Elmore Leonard"-Touch abbekommen. Und einen davon werden wir wohl wiedersehen (wäre schade wenn es nicht so wäre). Gleichzeitig werd ich langsam wärmer mit den "Regulars", d.h. dem Boss des Marshal-Office, der grauen Maus, und den Kollegen. Von Blondie ganz zu schweigen (eine Frau die Billard spielen kann, hat bei mir sowieso einen Stein im Brett... ).

Und wie es sich für eine "postmderne" Westernserie gehört, wird über das schnelle Ziehen nicht nur geredet. US-Marshal Givens kommt man besser nicht auf den Radar...

Justified 1x4

Äh... möge ich niemals meinen Zahnarzt verärgern. Ich wiederhole mich ja ungern, aber auch diesmal ist es eine interessante Geschichte mit interessanten Charakteren. Was mich wirklich anmacht, ist das hier Storys in 40 Minuten erzählt werden, aus denen man locker ganze Filme machen könnte. Hintergründe, Dialoge, Cast, einfach alles. Die Geschichte vom Ex-Mob-Buchhalter auf der Flucht ist geradezu prädistiniert dafür (wie auch alle anderen vorher). Diesmal bekommen wir als coole Draufgabe einen richtigen "Mexican Shoot-out" (oder hieß das "Stand-off"?). "One step more and I shoot ya...".

Beste Folge bisher nach dem Pilot. Mein Lieblingsmarshal löst seine Fälle nicht einfach so, er macht es dank 17-jähriger Berufserfahrung mit Instinkt, Können und Coolness. Givens rulez...

Mir wird nun auch langsam klar, daß oder bzw. warum Quentin Tarantino und Elmore Leonard so viel gemeinsam haben.

Justified 1x5

Gute, aber nicht herausragende Folge. Statt einem Fall der Woche bekommen wir Background zu Givens, lernen seinen Vater kennen (der ja schon des öfteren erwähnt wurde), ebenso dessen Lebensgefährtin und sein Geburtshaus. Das schwierige Vater-Sohn Verhältnis ist das Hauptthema, wie gewohnt im "Justified"-Stil lakonisch und ohne viel drumherum auf den Punkt gebracht. Allerdings bleiben am Ende ein Paar Fäden offen... to be continued?! Baseballschläger spielen diesmal eine größere Rolle als Colts. Mit Raymond J. Barry, Eddie Jemison u.a. klasse besetzt. Die schon öfter gelobten Charakterzeichnungen sind wieder top!

Justified 1x6

Diesmal darf sich Givens unter den "Reichen" Kentuckys umsehen. Im Fall der Woche geht es um unwillkommene Pfändungen, rassige Pferde, echte Kunst und weniger echte, merkwürdige Vater-Sohn Geschichten, tote Nazis, lebende Hitler-Fans und natürlich klassischen Mord. Gleichzeitig werden einige Nebenhandlungen fortgeführt und wir erfahren ein bißchen mehr über alte und neue FreundeSchrägstrichGegner?! Sehr unterhaltsam, auch wegen der wieder tollen Guests, u.a. Robert Picardo als Kunsthändler. Und Boyd Crowder (Walton Goggins) aus der Pilotepisode hat zwei denkwürdige Auftritte. Wie das mit ihm und Givens noch weitergeht, darauf bin ich wirklich mehrmehrmehr als gespannt. Achtet auf den allerletzten Satz und den allerletzten Shot. Sowas erzeugt bei mir Gänsehaut..., ganz grosses TV!


So, reicht ersma, wa? :(
0

#2 Mitglied ist offline   Stormking 

  • Colonel

  • Gruppe CC-Mitglieder
  • Beiträge 2.063
  • Beitritt 09.02.06
  • KolonieAerilon



05. Mai 2010 um 20:21 Uhr

Beitrag anzeigenAlexander Dane, on 04.05.2010, 14:01, said:

Great! Ist FXs neueste Show und wegen deren Flaggschiff Dexter hab ich mal reingeschaut. Hab zwar nur die Hälfte verstanden (damn Kentucky accent!) und mußte mir den Rest zusammenreimen, aber mir hat's gefallen. Bin dabei.

Jepp, mittlerweile liebe ich diese Serie. Ist nicht ausgefallen oder spektakulär, hat aber einen ganz eigenen Charme. Erinnert mich stark an "Life". Timothy Olyphant murmelt zwar nicht ständig irgendwelche Zen-Weisheiten, geht seine Arbeit aber genauso unkonventionell und lakonisch an wie seinerzeit Damian Lewis als Charlie Crews. Den Akzent finde ich aber nicht so fruchtbar schwer zu verstehen. Da war das manchesteraner Englisch-Derivat im britischen Original von "Life on Mars" deutlich schlechter zu entschlüsseln.
0

#3 Mitglied ist offline   Alexander Dane 

  • Petty Officer 3rd Class

  • Gruppe CC-Mitglieder
  • Beiträge 101
  • Beitritt 21.02.06
  • WohnortSchwabach



06. Mai 2010 um 08:09 Uhr

Das wir zwei mal einer Meinung sind, hätte ich nicht erwartet. :(

Beitrag anzeigenStormking, on 05.05.2010, 21:21, said:

Da war das manchesteraner Englisch-Derivat im britischen Original von "Life on Mars" deutlich schlechter zu entschlüsseln.


Yep, da hatte ich auch meine Probleme. :M

Mit Justified geht's aber inzwischen ganz gut. Spule nur noch ein, zweimal pro Folge zurück. Man gewöhnt sich dran.

Die aktuelle Folge von Dienstag habe ich noch nicht gesehen, aber nach den Kritiken zu urteilen, darf man gespannt sein. Wird spät. morgen nachgeholt. Gestern war erstmal Glee und Lost dran... ;)
0

#4 Mitglied ist offline   Stormking 

  • Colonel

  • Gruppe CC-Mitglieder
  • Beiträge 2.063
  • Beitritt 09.02.06
  • KolonieAerilon



06. Mai 2010 um 13:11 Uhr

Beitrag anzeigenAlexander Dane, on 06.05.2010, 09:09, said:

Die aktuelle Folge von Dienstag habe ich noch nicht gesehen, aber nach den Kritiken zu urteilen, darf man gespannt sein.

Ich fand sie klasse.

Zunächst sorgt die Enttarnung des korrupten Sheriff Mosely von letzter Woche für die vorzeitige Entlassung von Boyd Crowders Vater, da alle Fälle unter Moselys Beteiligung neu verhandelt werden müssen und sich das bei Gefängnisinsassen mit einer Resthaftstrafe von unter 90 Tagen nicht mehr lohnt. Dann muß Givens vor den Augen des Staatsanwalts, der seine Schießereien untersucht, mit einem Geiselnehmer fertig werden und darf dabei weder zu schießwütig noch zu planmäßig wirken. Und zuletzt ...

Spoiler kommt Boyd Crowder auch noch frei, weil die Staatsanwaltschaft Wind von Givens Affaire mit Ava bekommen hat und diese daher als Zeugin für den Vorfall in Ihrem Haus nicht mehr glaubwürdig ist.

Toll, wie hier gezeigt wird, daß alle Handlungen Konsequenzen haben und jetzt voll auf Raylan zurückfallen. "Blowback", ein sehr passender Titel.
0

#5 Mitglied ist offline   Leonard Shelby 

  • Crewman Specialist

  • Gruppe CC-Mitglieder
  • Beiträge 54
  • Beitritt 15.10.09
  • WohnortMarmeladenstadt
  • KolonieCaprica



06. Mai 2010 um 14:28 Uhr

Beitrag anzeigenStormking, on 05.05.2010, 21:21, said:

Ist nicht ausgefallen oder spektakulär, hat aber einen ganz eigenen Charme.
Passend beschrieben. Ich war eigentlich schon nach dem ersten Trailer angefixt und wurde bisher auch nicht enttäuscht.
Walton Goggins wurde übrigens mittlerweile zum Hauptdarsteller befördert (Quelle), was mir sehr gut gefällt, da ich ihn nach Shane Vendrell bei The Shield auch hier wieder herrlich finde.
0

#6 Mitglied ist offline   Stormking 

  • Colonel

  • Gruppe CC-Mitglieder
  • Beiträge 2.063
  • Beitritt 09.02.06
  • KolonieAerilon



06. Mai 2010 um 15:23 Uhr

Beitrag anzeigenLeonard Shelby, on 06.05.2010, 15:28, said:

Walton Goggins wurde übrigens mittlerweile zum Hauptdarsteller befördert (Quelle), was mir sehr gut gefällt, da ich ihn nach Shane Vendrell bei The Shield auch hier wieder herrlich finde.

Finde ich vollkommen richtig, da die Gesamtstory der Staffel meiner Meinung nach auf einen erneuten großen Showdown zwischen Raylan und Boyd zusteuert. Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche.
0

#7 Mitglied ist offline   tubbacco 

  • Final One

  • Gruppe CC-Mitglieder
  • Beiträge 985
  • Beitritt 07.06.07
  • KolonieLibran



03. Juni 2010 um 19:24 Uhr

:( Die Serie ist ja tatsächlich gut und wird mit jeder Folge besser.
0

#8 Mitglied ist offline   Stormking 

  • Colonel

  • Gruppe CC-Mitglieder
  • Beiträge 2.063
  • Beitritt 09.02.06
  • KolonieAerilon



04. Juni 2010 um 11:22 Uhr

Beitrag anzeigentubbacco, on 03.06.2010, 20:24, said:

;) Die Serie ist ja tatsächlich gut

:( Wie, Du hattest Zweifel?

Beitrag anzeigentubbacco, on 03.06.2010, 20:24, said:

und wird mit jeder Folge besser.

Dummerweise ist ja vorerst nur noch eine Episode übrig. Großer Showdown, nächste Woche!
0

#9 Mitglied ist offline   tubbacco 

  • Final One

  • Gruppe CC-Mitglieder
  • Beiträge 985
  • Beitritt 07.06.07
  • KolonieLibran



04. Juni 2010 um 15:19 Uhr

Beitrag anzeigenStormking, on 04.06.2010, 12:22, said:

Dummerweise ist ja vorerst nur noch eine Episode übrig. Großer Showdown, nächste Woche!

Bin erst bei Folge 6, habe also noch bisschen was vor mir. Die pilotfolge hatte mir nicht ganz so gut gefallen. Vermisste da etwas spannendere Inszenierung und bisher sind noch einige Charaktere sehr blass (Rays Polizeikollegen bspw.) aber das wird schon noch.

Ich bin bei den Jubelarien anderer Leute ziemlich vorsichtig. Da können bspw. noch so viele Leute True Blood in den Himmel schreien. Es bleibt für mich dämlicher Vampir-Kitsch für Präpubertierende, die sich damit auf die Schulter klopfen wollen um sich vom Meyer'schen Einerlei abzugrenzen, nicht wissend, das sie sich genau in dieses Zielfeld hineinbewegen.
0

#10 Mitglied ist offline   Alexander Dane 

  • Petty Officer 3rd Class

  • Gruppe CC-Mitglieder
  • Beiträge 101
  • Beitritt 21.02.06
  • WohnortSchwabach



04. Juni 2010 um 17:24 Uhr

Ich feu mich auch. Das Finale wird hoffentlich die Erwartungen erfüllen. Aber Sorgen mache ich mir eigentlich keine, da sind so viele Story-Arcs am zusammenlaufen, daß kann nur gut werden. Und ich geb mal nen vorsichtigen Tipp ab...

Spoiler Boyd wird irgendwie Raylans Leben retten, und beide gehen lebend in die nächste Staffel. Wer allerdings sonst ins Gras beißen wird ist schwer, sehr schwer zu raten. Opfer wird es geben, maybe beide Väter? Oder eine der beiden Frauen?

Boah, ich werd schon ganz heiß...

Beitrag anzeigentubbacco, on 04.06.2010, 16:19, said:

Bin erst bei Folge 6, habe also noch bisschen was vor mir. Die pilotfolge hatte mir nicht ganz so gut gefallen. Vermisste da etwas spannendere Inszenierung und bisher sind noch einige Charaktere sehr blass (Rays Polizeikollegen bspw.) aber das wird schon noch.

Ich bin bei den Jubelarien anderer Leute ziemlich vorsichtig. Da können bspw. noch so viele Leute True Blood in den Himmel schreien. Es bleibt für mich dämlicher Vampir-Kitsch für Präpubertierende, die sich damit auf die Schulter klopfen wollen um sich vom Meyer'schen Einerlei abzugrenzen, nicht wissend, das sie sich genau in dieses Zielfeld hineinbewegen.


Zum ersten Absatz und den Kollegen: Da hat Dexter auch ein bisserl gebraucht um in die Gänge zu kommen. Aber du wirst vielleicht überrascht sein, in welche Richtung das hier gehen wird. Es ist eben keine typische Polizeiserie.

Zu letzterem: Ich finde, da bist du ein bißchen unfair. Ich hab zwar nur die erste Staffel gesehen, die fand ich aber recht ansprechend. Und den Tipp damals bekam ich von einem Ehepaar Anfang 30. :(
0

#11 Mitglied ist offline   tubbacco 

  • Final One

  • Gruppe CC-Mitglieder
  • Beiträge 985
  • Beitritt 07.06.07
  • KolonieLibran



04. Juni 2010 um 18:35 Uhr

Zum ersten Absatz: Hoffentlich. Ich freu mich.

Zum Zweiten: Ich wollte niemanden beleidigen, aber True Blood war für mich die Enttäuschung Nr. 1 letztes Jahr, nachdem die Serie im Vorfeld so gelobt wurde. Deswegen meine Vergnatztheit.
0

#12 Mitglied ist offline   Michelle 

  • BSG-Fan

  • Gruppe CC-Mitglieder
  • Beiträge 910
  • Beitritt 09.02.08
  • WohnortHannover
  • KolonieAquarion



04. Juni 2010 um 21:22 Uhr

Justified ist aufgrund der überwiegend guten Kritiken auch noch auf meiner to-watch-list, aber ich wäre nicht vergrätzt, wenn es eben nicht mein Ding ist. Die Geschmäcker sind unterschiedlich. Wenn ich Anregungen annehme oder aufgrund von Kritiken eine neue Show teste, muss ich eben damit rechnen, dass es doch nicht in mein Raster fällt. Mal sehen, in welcher Kategorie "Justified" landet.
0

#13 Mitglied ist offline   Stormking 

  • Colonel

  • Gruppe CC-Mitglieder
  • Beiträge 2.063
  • Beitritt 09.02.06
  • KolonieAerilon



05. Juni 2010 um 09:37 Uhr

Beitrag anzeigentubbacco, on 04.06.2010, 19:35, said:

Zum Zweiten: Ich wollte niemanden beleidigen, aber True Blood war für mich die Enttäuschung Nr. 1 letztes Jahr, nachdem die Serie im Vorfeld so gelobt wurde. Deswegen meine Vergnatztheit.

Also mal ehrlich. True Blood ist Vampirromanze, wie sie sein muß. Mit viel Blut, Tod und Sex. Das ist es, was den Vampirmythos ausmacht. Das mit den meyer'schen Jungmädchenphantasien, die von allem "schmutzigen" befreit wurden, zu vergleichen, ist schon ziemlich Banane.

Völlig unabhängig davon, ob einem die tatsächliche Serie nun gefällt.
0

#14 Mitglied ist offline   Leonard Shelby 

  • Crewman Specialist

  • Gruppe CC-Mitglieder
  • Beiträge 54
  • Beitritt 15.10.09
  • WohnortMarmeladenstadt
  • KolonieCaprica



09. Juni 2010 um 21:33 Uhr

Geiles Finale!
Spoiler Herrlich, Boyd und Rayland verbünden sich gegen Bo.
Ich hab ja eigentlich nie gedacht, daß Boyd tatsächlich geläutert ist, wenn auch auf eine eigenwürdige Art und Weise, irgendwie hab ich immer gewartet, daß da noch was kommt
Tolles Ende auch wie Boyd wegfährt und Raylan das Schußgeräusch macht...und Paisleys 'You'll never leave Harlan alive' paßt ja wohl perfekt


You're gonna shoot to stop me?
- Maybe.
I'm pretty sure you're empty.
- You wanna bet your life on that?
No, Raylan. I'm gonna bet my life on you being the only friend I have left in this world.

0

#15 Mitglied ist offline   Stormking 

  • Colonel

  • Gruppe CC-Mitglieder
  • Beiträge 2.063
  • Beitritt 09.02.06
  • KolonieAerilon



09. Juni 2010 um 22:59 Uhr

Beitrag anzeigenLeonard Shelby, on 09.06.2010, 22:33, said:

Geiles Finale!

Jepp. Eine wunderbar runde erste Staffel. Und offenbar hat man sich in Sachen Storyline eher an Dexter denn an sonstigen Serial orientiert, sprich: Die Staffel erzählt eine eigene, mehr oder weniger abgeschlossene Geschichte ohne riesigen Cliffhanger am Ende.
0

#16 Mitglied ist offline   Alexander Dane 

  • Petty Officer 3rd Class

  • Gruppe CC-Mitglieder
  • Beiträge 101
  • Beitritt 21.02.06
  • WohnortSchwabach



11. Juni 2010 um 09:55 Uhr

Ein Finale, daß die Erwartungen erfüllt hat. Hat man ja nicht so oft heutzutage, wa? :(

Schön auch, daß sich meine Ahnung bez. Raylan und Boyd bewahrheitet hat. So hatte ich mir das gewünscht.

Aber Boyd steckt doch jetzt mitten in einer "Glaubenskrise", oder? Bin gespannt, wie das weitergeht. Ob er sich überhaupt neue "Jünger" suchen wird?

Und obwohl es ein sehr befriedigendes (IMO) Ende gegeben hat, sind noch genug lose Fäden vorhanden, daß man sich auf die nächste Staffel freuen kann.
0

#17 Mitglied ist offline   Michelle 

  • BSG-Fan

  • Gruppe CC-Mitglieder
  • Beiträge 910
  • Beitritt 09.02.08
  • WohnortHannover
  • KolonieAquarion



23. Juli 2010 um 09:18 Uhr

Aufgrund der vielen überwiegend guten Kritken habe ich jetzt auch mit "Justified" angefangen. Die erste Folge überzeugte mich noch nicht, ich empfand das Szenario als zu düster und die Figuren zu unsympathisch und uninteressant. Mit Episode zwei hat sich das aber definitiv geändert.

Was mich an "Justified" inzwischen beeindruckt, ist zum einen das unglaublich ruhige und unaufdringlich-coole Auftreten der Hauptfigur. Olyphants Raylan ist ein ungewöhnlicher "Held", dem zwar der Ruf eines Mannes vorauseilt, der schnell zur Waffe greift und auch trifft - und letztlich stimmt dieser Ruf ja auch - aber wie es schon der Titel verrät, ist es jedesmal nachvollziehbar, wie es zu einer solchen Situation und gewalttätigen Eskalation kommt. Die Nebenfiguren sind geradezu liebevoll gezeichnet, nicht stereotyp gut oder böse sondern ganz normale Menschen, die mal mehr, mal weniger gewollt auf der falschen Seite gelandet sind. Dabei bleibt die Serie meistens nüchterner Beobachter ohne das Verhalten der Menschen zu (ver-)urteilen - genauso wie Raylan jeden noch so bösen Buben mit ruhigem und freundlichem Respekt behandelt ohne jedoch davor zurückzuschrecken, seine Ziele bestimmt und letztlich auch mit Waffengewalt durchzusetzen.

Das alles ergibt eine spannende und düstere mit ironischen Dialogen unterlegte Mischung. Ich freue mich jedenfalls auf den Rest der Staffel und wenn es auf diesem Niveau weitergeht auch auf die zweite Season.
0

#18 Mitglied ist offline   Michelle 

  • BSG-Fan

  • Gruppe CC-Mitglieder
  • Beiträge 910
  • Beitritt 09.02.08
  • WohnortHannover
  • KolonieAquarion



22. Oktober 2010 um 06:21 Uhr

Laut Serienjunkies.de ist nun auch ein (oder "der"?) Gegenspieler Raylans für Staffel Zwei gefunden: Guckst du hier!

Ich bin sehr gespannt auf die zweite Staffel, denn "Justified" war für mich eines der unerwarteteten und herausragenden Higlights des Frühjahrs.
0

#19 Mitglied ist offline   Alexander Dane 

  • Petty Officer 3rd Class

  • Gruppe CC-Mitglieder
  • Beiträge 101
  • Beitritt 21.02.06
  • WohnortSchwabach



30. November 2011 um 15:16 Uhr

Wow. Just... wow. Justified.

So muss ein Teaser aussehen:

http://www.youtube.c...d&v=CJxC8VQR7wk

:thumbsup:
0

#20 Mitglied ist offline   Alexander Dane 

  • Petty Officer 3rd Class

  • Gruppe CC-Mitglieder
  • Beiträge 101
  • Beitritt 21.02.06
  • WohnortSchwabach



22. Februar 2012 um 11:44 Uhr

"Justified" kommt endlich nach Deutschland.

Ab 10. März, 23:10 Uhr geht's los auf Kabel 1 mit der ersten Staffel.

http://www.wunschliste.de/tvnews/14400

Ich kann mir aber nicht vorstellen, daß die Serie auf deutsch auch nur annähernd denselben Charme entwickelt, wie im O-Ton. Zwar ist der starke Kentucky-Akzent gewöhnungsbedürftig, aber manche Dinge sind einfach nicht übersetzbar. Das wichtige Lokalkolorit geht völlig verloren. Im Zweifelsfalle emfehle ich die bei uns erhältlichen Staffelboxen 1 und 2 und die englischen Untertitel... ;-)
0

Themenoptionen:


Seite 1 von 1
  • Du kannst kein neues Thema starten
  • Du kannst auf dieses Thema nicht antworten

1 Besucher lesen dieses Thema
0 Mitglieder, 1 Gäste, 0 anonyme Mitglieder