Caprica-City-Forum: Meanwhile... - Caprica-City-Forum

Zum Beitrag springen

  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2
  • Du kannst kein neues Thema starten
  • Du kannst auf dieses Thema nicht antworten

Meanwhile...

#1 Mitglied ist offline   Sasha de Winter 

  • Three

  • Gruppe Rollenspiel-Team
  • Beiträge 406
  • Beitritt 29.03.10
  • KolonieVirgon



04. Mai 2012 um 09:15 Uhr

Dieser Thread ist für Handlung bestimmt, die parallel zum eigentlichen Schiffsleben stattfindet, jedoch damit nur indirekt verbunden ist. Er stellt kein separates eigenes Schiffsleben dar und ist nur für Sonderaktionen gedacht wie beispielsweise die Anreise zum Planeten oder wichtige Ereignisse der Flotte in Abwesenheit der Missionsteilnehmer.

Posterlaubnis wird durch die Moderation erteilt - Nachfrage per PM.

0

#2 Mitglied ist offline   Owen Miles 

  • Viperpilot

  • Gruppe Rollenspieler
  • Beiträge 778
  • Beitritt 25.08.08
  • KolonieAerilon



04. Mai 2012 um 09:23 Uhr

Backbordhangar - sehr früher Morgen - 174. Tag

Der Backbord-Hangar der Rycon summte wie zu dieser frühen Stunde üblich. Owen schob die Sonnenbrille auf seiner Nase ein Stück höher.
Er trug sie nicht, weil es ihm hier zu hell gewesen wäre. Die letzte Nacht war nur erheblich kürzer als sonst gewesen. Er hatte sie nahezu komplett am Bett von Megan verbracht. Gestern vormittag hatten sie sie von der Witchblade zurück gebracht. Ein Crash bei der Landung hatte es geheissen, Gewitter...
Frak... wäre ich dabei gewesen... Er verzog das Gesicht. Auch wenn er da gewesen wäre, hätte er wahrscheinlich nichts ausrichten können. John hatte sie schliesslich mit einem Einsatz-Team gefunden und retten können. Er atmete durch und lockerte die Finger, die sich um den Riemen des Seesacks gekrallt hatten. Jetzt lag sie im regenerativen Tiefschlaf. Alles weitere würde ihr Körper für sie tun müssen. Ob sie jemals wieder würde fliegen können, hatte man ihm nicht sagen können.
An die Diskussion mit der CAG, warum gerade er sich als Ersatz meldete, wollte er jetzt nicht mehr denken.

Nachdem er einen kurzen Moment stehen geblieben war, sah er auf und suchte Raptor 836, der ihn und noch ein paar Andere zur Witchblade bringen sollte.
0

#3 Mitglied ist offline   Summer Doe 

  • Das Küken

  • Gruppe Rollenspieler
  • Beiträge 74
  • Beitritt 07.09.10
  • KoloniePicon



04. Mai 2012 um 09:25 Uhr

Backbordhangar der Rycon - sehr früher Morgen - 174. Tag

Summer salutierte vor dem ECO des Raptors, mit dem sie von der Raubvogel zur Rycon geflogen war. Dann schwang sie ihren Seesack hoch und machte sich mit federnden Schritten auf zu Raptor 836. Unterwegs grüßte sie immer wieder vorgesetzte Militärangehörige - es war zwar noch saufrüh, aber auf dem Hangar war schon total viel los. Hinter sich hörte sie die Stimmen von den zwei Wissenschaftlern von der Raubvogel. Die stritten sich schon wieder - wie eigentlich die ganze Zeit. Ein Glück haben die beiden Irren mich noch nicht als das Hühnchen wiedererkannt, das sie bei der Banthu-Sache in den Kampfanzug gesteckt haben. Dankbar fuhr sie sich mit der Hand über den kurzgeschorenen Schopf. Haare abschneiden war einfach gewesen - ein guter Marine brauchte keine Zotteln im Gesicht. Und sie wollte ein guter Marine sein. Immerhin war sie jetzt Private First Class. Keine Spielchen mehr, kein Schnickschnack, und vor allem keine dämlichen Kuhaugen mehr für Leute wie Tanas Arver. Sie schnaubte. Wobei der mich jetzt wahrscheinlich super finden würde, wo ich wirklich aussehe wie ein Junge.

Zwei Monate gnadenloses Training unter den Thetys-Marines der Raubvogel hatten sie zwar nicht in einen Muskelprotz verwandeln können, aber sie war sehniger geworden, kräftiger, ausdauernder - und vor allem kälter. Als sie ihr gesagt hatten daß sie auf den neuen Planeten sollte hatte sie sich einen winzigen Moment gefreut, aber dann nur kommentarlos die Order bestätigt. Ein guter Marine geht wohin er befohlen wird. Keine Rückfragen.
Ein Raptor wurde grad mit Versorgungskrams beladen. Das war dann wohl der richtige. Davor stand ein einzelner Mann mit Seesack in der Hand, der eine Pilotenuniform mit Wings dran anhatte. Summer hatte keinen Plan, wer noch alles mitkommen würde außer den beiden Spinnern in Arztkitteln, aber der Typ da vorne schien eingeplant zu sein und war momentan der Ranghöchste in Sicht. Also wartete sie korrekt, bis er sie bemerkt hatte und salutierte dann steif. "Private First Class Summer Doe meldet sich wie befohlen zur Überstellung auf den Planeten, Sir."
0

#4 Mitglied ist offline   Owen Miles 

  • Viperpilot

  • Gruppe Rollenspieler
  • Beiträge 778
  • Beitritt 25.08.08
  • KolonieAerilon



04. Mai 2012 um 09:30 Uhr

Backbordhangar der Rycon - sehr früher Morgen - 174. Tag

Raptor 836. liess er den Seesack auf den Hangarboden gleiten und schielte über den oberen Rand der Sonnenbrille. Keine Spur von Pilot und ECO. Wahrscheinlich beim Briefing. Dafür jede Menge Wooling der Crew wg. Kisten und Kästchen., überlegte er bei sich und fühlte sich auf einmal leicht unwohl. Es war ihm unangenehm, als Passagier ins All zu gehen. Normalerweise hatte er das Pferdchen unter sich, den Joystick in der einen und die Schubkontrolle in der anderen Hand. Dein eigener Herr über Leben und Tod. Und jetzt... Er warf einen kritischen Blick auf das Lastpferd der CF. Pizza an Bord eines Pizzakutschers! Immerhin - noch sind wir nicht tief gefroren.
Neben spürte er plötzlich einen Luftzug und schaute mit einer hochgezogenen Augenbraue neben sich.

"Private First Class Summer Doe meldet sich wie befohlen zur Überstellung auf den Planeten, Sir."

Vor ihm stand eine junge Marine in Einsatz-Tarn, den Seesack neben sich, das G436 über der Schulter und den Helm vorschriftsmäßig am Koppel. Sie war kleiner als er und wirkte in ihrer steifen Pose wie eine zum zerreissen gespannte Feder. Überstellung... Was ausgefressen, eh?
Gezwungenermaßen drückte er das Kreuz etwas mehr durch und salutierte ebenfalls - mit wesentlich weniger Schwung. Nebenbei stellte er fest, dass der Luftzug eben ohne Problem von der Ehrenbezeugung der Private gekommen sein dürfte. Ach herrje, Miss Hundertzehnprozent? Abwegigerweise dachte er dabei an John, verdrängte den Gedanken jedoch schnell wieder.

"Rühren, Private Doe." Die Marine nahm genauso zackig, wie er es erwartet hatte, die Hand herunter, trat mit dem linken Fuss einen genau abgemessenen Abstand zur Seite und verschränkte die Hände auf dem Rücken. Das Rückgrat war immer noch durchgedrückt. Götter, genau die richtige für Bouse und seine Eisenbeisser.

"Lieutenant JG Owen Miles. Callsign Rider." Und du, Mädchen, musst erst noch trocken hinter den Ohren werden! Er wusste nicht, inwieweit sich in anderen Waffengattungen Namen oder Geschichten herumsprachen. Allerdings hatte er die Erfahrung gemacht, dass die Rycon, wie jeder Battlestar, für Gerüchte und Nachrichten als Geschwindigkeitsbeschleuniger wirkte. Dieses Mädchen kam ihm allerdings nicht bekannt vor. Vielleicht auch von einem der anderen Schiffe?

"Und, freuen Sie sich auf den Einsatz, Doe?" Eigentlich kannte er die Antwort schon, bevor er sie hörte.
0

#5 Mitglied ist offline   Summer Doe 

  • Das Küken

  • Gruppe Rollenspieler
  • Beiträge 74
  • Beitritt 07.09.10
  • KoloniePicon



04. Mai 2012 um 09:34 Uhr

Backbordhangar der Rycon - sehr früher Morgen - 174. Tag

Der Pilot drehte sich um und salutierte fast schon nachlässig, dann musterte er sie durch seine dunkle Sonnenbrille. Zu lange Nacht gehabt? Oder will er nur alle Vorurteile über supercoole Jockeys bestätigen? - Klappe, Private, geht dich nichts an! "Rühren, Private Doe," kam mit angenehm tiefer Stimme seine Antwort. Summer wechselte automatisch in die etwas lockerere Haltung, passte aber tierisch auf, nicht zusammenzusacken. Sie war eh schon klein genug im Vergleich zu dem Mann.

"Lieutenant JG Owen Miles. Callsign Rider." - "Sir," bestätigte sie daß sie zugehört hatte. Dann war sie still, während er sie weiter anguckte. Nicht ungefragt reden. hämmerte es in ihrem Kopf. "Und, freuen Sie sich auf den Einsatz, Doe?" Frak, jetzt fragt er doch. Was sag ich denn? Blöde Frage, gibt nur eine Antwort! "Jawohl, Sir!" Hatte der Typ etwa grad ganz kurz gegrinst? Unter der Brille waren seine Augen halt nicht zu sehen. Summer starrte vorschriftsmäßig weiter gradeaus. Hinter sich hörte sie leises Gemecker - die beiden Zivilisten hatten wohl den Raptor gefunden. Yay.
0

#6 Mitglied ist offline   Owen Miles 

  • Viperpilot

  • Gruppe Rollenspieler
  • Beiträge 778
  • Beitritt 25.08.08
  • KolonieAerilon



04. Mai 2012 um 10:44 Uhr

Backbordhangar der Rycon - sehr früher Morgen - 174. Tag

"Jawohl, Sir!", liess die erwartete marines-typische Antwort nicht lange auf sich warten. Owen rollte mit den Augen und unterdrückte gerade noch ein Kopfschütteln.
Nicht nur noch trocken hinter den Ohren, sondern auch noch lebensmüde… Die beste Mischung für einen Marine. Jetzt gestattete er sich ein halbes Grinsen.

„Nun ja, ich denke, wir werden eine Menge Abwechslung zum Bordalltag haben.“ Er senkte seine Stimme etwas, damit die Neuankömmlinge ihn nicht gleich verstanden. „Wissen Sie, wie man den zu erkundenden Planeten mittlerweile im Bordslang nennt? Die grüne Hölle…“ Er beobachtete hinter seinen getönten Brillengläsern genau die Reaktion der jungen Soldatin. Dann zuckte er mit den Schultern. „Ist sicher nur übertrieben…“

Genau, so übertrieben, dass sie die Leute verletzt schon wieder zurück bringen…
Damit drehte er sich zu den Neuankömmlingen um, welche recht merkwürdig aussahen, der fehlende „Notaus“-Schalter sofort erkennbar war und so gar nicht auf den Hangar eines Battlestars passen wollten. Kann ja lustig werden.
0

#7 Mitglied ist offline   Summer Doe 

  • Das Küken

  • Gruppe Rollenspieler
  • Beiträge 74
  • Beitritt 07.09.10
  • KoloniePicon



04. Mai 2012 um 11:02 Uhr

Backbordhangar der Rycon - sehr früher Morgen - 174. Tag

„Nun ja, ich denke, wir werden eine Menge Abwechslung zum Bordalltag haben." Der Pilot redete etwas leiser weiter und beugte sich zu ihr runter. Wissen Sie, wie man den zu erkundenden Planeten mittlerweile im Bordslang nennt? Die grüne Hölle…" Summer schluckte. In ihrem Kopf wimmelte es auf einmal von Szenen aus trashigen Horrorfilmen mit Riesenkakerlaken, Alligatoren, Aliens und werweißwasnoch. Frak, tonnenweise Natur. Und ich Stadtkind mittendrin. Na das kann ja was werden. Dann zuckte der Lieutenant mit den Schultern. „Ist sicher nur übertrieben…“ Irgendwas in seinem Gesicht sagte, daß er das selber so gar nicht glaubte. Warum haben wir eigentlich kein genaues Briefing gekriegt über diesen tollen Planeten? Wär doch mal echt sinnvoll gewesen! Verstecken die was vor uns? - Geht dich nichts an, Private! Sie zwang ihre Gesichtszüge wieder unter Kontrolle.

Dann drehte der Pilot sich zu den beiden Wissenschaftlern um, die grad angelaufen kamen und nun deutlich zu hören waren. Summer guckte auch. Was die wohl jetzt wieder bescheuertes erfunden haben? Der Anzug war ja super, aber die Bedienungsanleitung war totaler Mist. Und der verfrakte Helm erst...
0

#8 Mitglied ist offline   Cheryl Douglas 

  • Crewman Recruit

  • Gruppe Rollenspieler
  • Beiträge 2
  • Beitritt 20.03.12
  • KolonieSagittaron



04. Mai 2012 um 14:19 Uhr

Backbordhangar der Rycon - sehr früher Morgen - 174. Tag


Auf dem Hangardeck waren die Helfershelfer des abwesenden Chief Harriman auch ohne dessen Ermutigungen zur Arbeit wie immer fleißig am Rumwerkeln, als Cheryl den ersten Fuß in deren Revier setzte. Kaum in die "heiligen Hallen der Deckarbeiter" eingetreten wischte sie sich mit dem linken Unterarm über die Stirn und blinzelte mehrmals hintereinander. Es war etwas früh am Morgen, um voll auf der Höhe zu sein. Erst recht, wenn man das Kartenspiel mit Isaac und Konsorten einbezog, dass sich gestern wieder mal ewig in die Länge gezogen hatte. Jede Woche dasselbe, irgendeiner flehte doch immer wieder den anderen an, noch auf eine Runde 'Doppelt oder nichts' einzugehen und schwupp die Wupp war das Leben wieder um zwei, drei Stunden kürzer geworden.

Darauf, sich hier vor versammelter Mannschaft ausgiebig zu Strecken auf dass der Kreislauf endlich in Gang kam, verzichtete sie allerdings. So schlimm war es dann doch noch nicht um Ihren Wachzustand bestellt. Gut, auch wenn das Briefing in allerfrühster Morgenstunde nicht gerade positiv dazu beigetragen hatte. Im Großen und ganzen war es ja viel Geschwafel um nichts gewesen, aufgelockert durch das ein oder andere geräuscharme Gähnen, dass aus den Sitzreihen hervorgedrungen war. So, wie Cheryl es verstanden hatte, war die Nummer ja ganz simpel.
'Ein paar Leute in den Raptor schieben, öffentliches Verkehrsmittel spielen und runter zum Lager gondeln. Dort ein wenig warten und wenns was gibt das dann wieder zur Rycon befördern. Entspannte Nummer...
Okay, es würde wohl nicht ganz so entspannt sein, wenn man dem Gemunkel der Leute glauben schenken mochte, die bereits jetzt die Erdkugel auf der die Witchblade geparkt hatte verteufelten. Aber trotzdem. 'Grüne Hölle' pah, darüber konnte man nur schmunzeln. Wo war denn bloß der Optimismus der Leute geblieben? Irgendein Planet war doch immerhin besser als gar keiner. Hauptsache ein wenig Dreck unter den Füßen und Luft in den Lungen, die einem nicht sofort die Atemwege verätzten.

Mit in die Seiten gestämmten Armen warf sie einen raschen Blick über den von hier aus überschaubaren Bereich des Decks. 'Wo ist er denn...ah da haben wir dich ja'. Ihr Cousin war offenbar auch schonwieder frisch am Werk...allerdings schien siene Arbeit bis jetzt nicht wirklich von Erfolg gekrönt, stellte Cheryl mit einem Grinsen fest. Nun schon einige Zeit zerrtte Isaac offenbar nun schon an einem Tankschlauch herum, der sich einfach nicht von seiner Halterung trennen wollte. Immer wieder rutschten die ihn umgreifenden Hände entweder ab oder mussten sich nach einiger Zeit des Zurrens geschlagen geben. Ein amüsanter Anblick, aber jetzt war leider keine Zeit, Isaac ein wenig damit aufzuziehen. Irgendwo musste doch der Raptor stehen, und die überpünktlichsten würden schonwieder nervös mit dem Fuß auf den Boden tippeln und rummotzen. Es dauerte nicht lange, bis sie das ihr zugeteilte Gefährt auch schon im Auge hatte. 'Und wie prophezeit stehen die sich schon die Füße wund...Ich sollte mir ein paar Cubits als Orakel dazuverdienen...' Isaacs Schmach, die sie ihm später noch aufs Butterbrot schmieren würde, im Hinterkopf behaltend schritt sie auf den kleinen Menschenhaufen neben dem Raptor zu. "Sagen sie, gibts hier Obst zu kaufen oder sind sie einfach nur gesellige Leutchen?" wandte sie sich an die Gruppe.
0

#9 Mitglied ist offline   William Smith 

  • Captain Dr. Will

  • Gruppe Rollenspieler
  • Beiträge 338
  • Beitritt 15.05.09
  • KolonieCaprica



04. Mai 2012 um 15:57 Uhr

Backbordhangar der Rycon - sehr früher Morgen - 174. Tag

Prof. Albert Farnsworth
Dr. Emmet Vernestróm

Unfreundliches Personal waren die beiden ja schon beinahe gewohnt, aber dass man sie nun einfach so über das Deck dieses stählernen Monstrums laufen liess, grenzte geradezu an Ignoranz! Und es gab kaum etwas das die beiden Herren weniger zu schätzen wussten, als dass man sie ignorierte.

Andererseits hatten sie gerade gänzlich andere Probleme.

"Zum hundertsiebenundachzigsten Mal, Vernestróm: Ich habe wirklich keine Ahnung was mit ihrer Klopapierrolle Nummer neunundzwanzig geschehen ist! Und überhaupt finde ich es immer noch etwas pedantisch, dass sie diesen Dingern einzelne Inventarnummern zuweisen - demnächst werden sie noch anfangen die Blätter zu zählen!"
"Einhundertdreissig pro Rolle. Und lenken sie nicht vom Thema ab - seit sie mit diesem Hochenergielaserstrahlgerät versucht haben ein Lüftungsloch in ihren miefenden Reisekoffer zu brennen vermisse ich Nummer neunundzwanzig! Und eines verspreche ich Ihnen, Herr Farnsworth: Sollte ich durch Zufall ein Häufchen Asche mit der ungefähren Konsistenz verbrannten Zellstoffs finden..."
"...dann wird Herr Vernestróm immer noch fünftausendfünfhundertneuzig Blatt Toilettenpapier übrig haben. Herrje, nun seien sie doch mal nicht so kleinlich!"
"Fünftausendfünfhundertzweiundsiebzig Blatt Toilettenpapier. Sie sind definitiv nicht auf dem aktuellsten Stand, Herr Farnsworth. Und meine Vorräte schrumpfen, wie sie bereits erkennen können, auch ohne ihre inkompetenziellen Fehlschüsse bereits bedenklich!"

Als die beiden bemerkten dass sie bereits direkt neben der Person standen, die mit ihnen im Raptor geflogen war, hielten sie in ihrem Gezänke inne und stellten ihre schweren Rollkoffer ab. Bei einem konnte man durch ein kreisrundes Loch mit schwarzem Rand etwas von seinem Inhalt ausmachen.
Es standen noch zwei andere Personen vom Militär herum, aber die schienen ebenso damit beschäftigt unnütz in der Gegend herumzustehen wie der Raptor vor welchem sie nun standen.
Nun, nicht ganz - der Raptor wurde immerhin gerade beladen und machte sich damit immerhin passiv nützlich.

Vernestróm sah von dem kahlen jungen Mann zu der dunkelhäutigen Frau und fixierte dann den Mann. Militärische Rangordnungen waren nicht gerade sein Spezialgebiet - aber das musste eindeutig jemand sein, der etwas zu sagen hatte.
"Nun, da wären wir, Herr Kapitän. Wann geht es los?"
"Und könnte ich vorher noch einmal ein Bidet benutzen? Das wäre sehr nett."
"Ein Bidet? Also bitte Herr Kollege, sie können doch nicht erwarten dass man beim Militär Wasser zum waschen von... naja, solchen Stellen benutzt."
"Ein feuchtes Tuch wäre auch hilfreich." ergänzte Farnsworth. "Wissen Sie, wenn der Herr Kollege hier nicht jedes Blatt Papier so sorgfätig rationieren würde..."
"Wie üblich neigen Sie zur maßlosen Übertreibung, Herr Kollege. Ich habe Ihnen neulich erst zwei Blatt von meinem extraweichen dreilagigen Hygienepapier geliehen. Ganz zu schweigen davon dass Sie mir eine ganze Rolle schulden!"
"Was zu beweisen wäre, Herr Kollege!"

Dieser Beitrag wurde von William Smith bearbeitet: 04. Mai 2012 um 16:00 Uhr

0

#10 Mitglied ist offline   Summer Doe 

  • Das Küken

  • Gruppe Rollenspieler
  • Beiträge 74
  • Beitritt 07.09.10
  • KoloniePicon



04. Mai 2012 um 16:51 Uhr

Backbordhangar der Rycon - sehr früher Morgen - 174. Tag

"Sagen sie, gibts hier Obst zu kaufen oder sind sie einfach nur gesellige Leutchen?" sagte auf einmal jemand direkt hinter Summer. Frak, die hab ich nicht kommen hören. Welcher Rang? Rang Rang Rang - ah, LTJG! Sie warf sich schnell in Grußstellung und antwortete nur mit einem steifen "Sir!" Ey, ich werd echt immer besser. Früher hätte ich der meine ganze Lebensgeschichte erzählt! klopfte sie sich innerlich auf die Schulter.

Dummerweise kamen in genau in dem Moment die beiden Wissenschaftsfuzzis angerödelt und unterbrachen alles mit ihrem lautstarken mimimi. "Nun, da wären wir, Herr Kapitän. Wann geht es los?" Jetzt zuckten Summers Augen doch mal kurz hektisch herum. Frak, ein Captain? Wo? Wie hab ich den denn jetzt schon wieder...oh. Meinen die etwa den Jockey? Sind die blind? Oder haben die einfach nur keinen Plan? - Private, nicht dein Problem, Augen gradeaus! Heroisch gehorchte sie ihrem eigenen Befehl. Nur um Sekunden später rot anzulaufen bei dem Versuch, nicht loszuprusten, als die beiden Typen weiterstritten. Alter, die reden doch nicht grade echt über Klopapier? Die sind doch nicht ganz normal! Und das sollen so supertolle Forscherheinis sein? Da will ich lieber gar nicht wissen was die so alles 'erforschen', wenn sie so viel Klopapier brauchen!
0

#11 Mitglied ist offline   Amp 

  • Petty Officer 1st Class

  • Gruppe Rollenspiel-Mod
  • Beiträge 283
  • Beitritt 24.02.11
  • WohnortHamburg
  • KoloniePicon



04. Mai 2012 um 19:50 Uhr

Backbordhangar – sehr früher Morgen – 174. Tag

Amp hatte seinen morgendlichen Routinen als stellvertretender Staffelführer bereits früh erledigt, so dass er sich jetzt noch einen Gang über das Hangardeck erlauben konnte. Und so hatte er auch noch die Gelegenheit die Ereignisse des letzten Tages zu überdenken.

Das verfrühte zurückkommen von Hot und ihr Zustand, hatte in der roten Staffel große Bestürzung ausgelöst. Und das die Ärzte noch nicht sagen konnten ob und wann sie wieder soweit hergestellt war das sie wieder fliegen konnte, halfen der Staffel nicht wirklich. Sein kurzer Besuch auf der Krankenstation hatte auch nichts Neues ergeben. Er hatte nur feststellen können dass Rider offenbar die ganze Nacht an Hots Bett verbracht hatte.

Es würde Zeit brauchen bis Meg wieder gesund war, dessen war sich Amp sicher. Nun war er auf dem Backbordhangar und hatte die Viper der Roten Staffel einer oberflächlichen Sichtung unterzogen, die Vögel hatten in dem letzten halben Jahr ganz schön etwas einstecken müssen und es war eigentlich ein wunder das es nicht noch viel mehr technische Ausfälle gegeben hatte.


Amp hatte die Bilder des Planeten Anfluges gesehen die mit dem Letzten Versorgungsraptor zurück gekommen waren. Das Fliegen dort war kein Zuckerschlecken. Er blickte kurz auf das Klemmbrett das er mit sich herumtrug eingeteilt für diesen Raptorflug war Lieutenant Douglas eingeteilt.

Mit schnellen Schritten überquerte er das Hangardeck auf der Suche nach dem Raptor 836 dort würde sich der Pilot aufhalten müssen ebenso wie das neuversetzte Personal. Schnell hatte er den Stellplatz des Raptors ausgemacht, dank seiner roten Haare war er gut zu erkennen und er ging zielstrebig auf den Stellplatz zu. Dort hatten sich schon einige Personen versammelt. Unter anderem auch Rider der eine Sonnenbrille trug. Ein schmunzeln zog sich kurz über sein Gesicht als er sich vorstellte was für Augenringe er darunter verbergen mochte.

Als Amp dicht genug herangetreten war grüßte er kurz in die Runde, „Lieutenants, Private, meine Herren."
Die Pilotin des Raptors sah noch verdammt jung aus. Aber das konnte natürlich auch daran liegen das Amp vergleichsweise alt wirkte.
Nicht alt … erfahren, Olddog.

„Lieutenant Douglas." Er nickte der Frau noch einmal gesondert zu. „Kann ich sie kurz sprechen? Sie haben da draußen gleich ein verdammt kniffeliges Stück Flugkust vor sich. Haben sie schon einmal etwas Ähnliches gemacht?"

Asteroidenflug wird in der Ausbildung, im Simulator geübt aber in einem echten Asteroidenfeld war das noch einmal etwas ganz anderes.
Sein Blick schweifte kurt zu Owen. Zwar hatten die beiden bis jetzt nicht viel miteinander zu tun gehabt außer den üblichen Zusammenkünften in der Messe, bei Besprechungen und hin und wieder mit Meg. Dennoch konnte er sich vorstellen was gerade in seinem Kopf vorging.


Dieser Beitrag wurde von Ampitrion Milianos bearbeitet: 06. Mai 2012 um 13:07 Uhr
Änderungsgrund: Ein Missverständnis meinerseits zur Viper überführung. Amp wird bei diesem Flug definitiv nicht mitfliegen. Die betroffenen Spieler bekommen von mir gleich noch eine PN.

0

#12 Mitglied ist offline   Cheryl Douglas 

  • Crewman Recruit

  • Gruppe Rollenspieler
  • Beiträge 2
  • Beitritt 20.03.12
  • KolonieSagittaron



05. Mai 2012 um 10:52 Uhr

Backbordhangar – sehr früher Morgen – 174. Tag

Cheryl legte dir Stirn ein wenig in Falten, als sich die junge Frau so sprunghaft umdrehte. So hastig wie die loslegte könnte man meinen, sie bekam einen Herzinfarkt oder so was in der Art. Immer wieder interessant anzuschauen, was die Marines aus ihrem Frischfleisch machten. '...und die hier hat wohl 'ne Extrarunde im Fleischwolf gedreht...'.
Dennoch schenkte sie der Marine ein vielleicht wohlwollendes, vielleicht ein wenig herablassendes Lächeln. "Na," "Was bist du überhaupt für eine...ah, war ja klar'. "Private? Alles in Ordnung, bereit für den Trip? Ich meine, so weit haben wir's ja auch ni..."

Cheryl konnte gar nicht anders, als inne halten. Das Geschwätz der beiden doch sehr beschäftigt wirkenden Wissenschaftler war einfach zu irritierend, um noch irgendwie bei der Sache zu bleiben. Mit einem breiten Grinsen auf dem Gesicht drehte sie sich in Richtung der beiden Herren, die sich stritten, weil sie anscheinend Klopapier en Masse besaßen und nun Futterneid aufkam. Lautstark versuchte sie, den Redeschwall der beiden irgendwie zu unterbinden "Hey! Hey hey hey, Leute!....Bekäme ich bitte mal ihre Aufmerksamkeit?!...Okay, zwei Dinge. Eins, ich bin hier der "Kapitän", der Kollege hier" Cheryl blickte rüber zu dem stämmigen Kerl "Ist wohl unser Profi-Telefonist vom Dienst. Und Zwei, also nur damit das geklärt ist. Bitte klären sie doch diese äußerst bedeutungsvolle Auseinandersetzung jetzt und vor allem verrichten sie mit hilfe ihres Reisegepäcks später auf dem Flug bitte keine Art der Abfallentsorgung, sonst habe ich dann im Raptor nicht nur Klo-, sondern auch Klebepapier...erm Band...Na sie wissen schon, was ich meine". Sie zwinkerte den beiden zu, wobei ihrder rote Schopf von einem weiteren Kerl auffiel, der sich offenbar auch dem Grüppchen anschließen wollte, sollte, oder was auch immer.

"Die bin ich! Wie kann ich helfen?" entgegnete sie, nachdem der Lieutenant die Anwesenden knapp aber freundlich begrüßt hatte. Kaum merklich legte sie den Kopf schief. 'Was fürn Kunststück?...Bin ich beim Briefing etwa doch kurz eingenickt? Verdammt, das wollt' ich doch vermeiden! Argh....was ähnliches, was ähnliches, ja was denn ähnlich?!' Einen Moment musterte sie den Mann, mit dem sie offenbar gleich zusammen arbeiten würde. Ein Pilot...ja von was denn?...Ein Viper-Reiter? Okay, was wollte der...genau! Jetzt kam es ihr langsam ins Gedächtnis. Am Rande des Wachzustandes waren ihr bei der Einwisung ein paar Worte über irgendetwas wichtiges aufgefallen, 'das du gefälligst beachten solltest, Twice!', wie ihrer Erinnerung nach gesagt wurde. 'Ach verdammt, das wird ja Slalom fliegen durch 'nen Asteroidenkurs! Na super...' Dezent schüttelte Cheryl den Kopf. "Also ich muss sagen, das wäre dann heut ewohl das erste mal für mich. Und was für 'ne Premiere das werden dürfte..." Sie blickte noch einmal in die Runde. Bei so einem Haufen würde das einiges an Konzentration brauchen.

Dieser Beitrag wurde von Cheryl Douglas bearbeitet: 06. Mai 2012 um 15:23 Uhr

0

#13 Mitglied ist offline   William Smith 

  • Captain Dr. Will

  • Gruppe Rollenspieler
  • Beiträge 338
  • Beitritt 15.05.09
  • KolonieCaprica



05. Mai 2012 um 12:32 Uhr

Backbordhangar der Rycon - sehr früher Morgen - 174. Tag

Prof. Albert Farnsworth
Dr. Emmet Vernestróm

"Hey! Hey hey hey, Leute!....Bekäme ich bitte mal ihre Aufmerksamkeit?!...Okay, zwei Dinge. Eins, ich bin hier der "Kapitän", der Kollege hier" sie blickte zu dem Mann, der eine Antwort bisher schuldig blieb "Ist wohl unser Profi-Telefonist vom Dienst. Und Zwei, also nur damit das geklärt ist. Bitte klären sie doch diese äußerst bedeutungsvolle Auseinandersetzung jetzt und vor allem verrichten sie mit hilfe ihres Reisegepäcks später auf dem Flug bitte keine Art der Abfallentsorgung, sonst habe ich dann im Raptor nicht nur Klo-, sondern auch Klebepapier...erm Band...Na sie wissen schon, was ich meine"

Mit einem gelegentlichen Blinzeln folgten die beiden Herren dem unvermittelten Redeschwall der rothaarigen Frau im Overall. Als sie dann von einem weiteren hinzugekommenen Mann angesprochen wurde, sahen sich die Kollegen mit leicht verständnislosem Blick an.
"Eine Frau Kapitän."
"Faszinierend."
"Nicht halb so faszinierend wie Ihr Hang zum Pedantismus, aber ja."
"Oder Ihr Hang dazu vom Thema abzukommen, Herr Kollege."
"Aber warum ist sie der Ansicht dass wir Klebeband mitführen?"
"Haben Sie denn keines dabei?"
"Doch, natürlich. Aber mir ist schleierhaft welchen Dingen ich damit in einem Transportmittel nachkommen sollte. Es wird doch hoffentlich nicht von uns erwartet dass wir während des Fluges Reparaturen ausführen?"
"Nein Nein. Sie sagte doch gerade dass sie eben nicht möchte dass wir Reparaturen ausführen!"
"Oh. Dann ist ja gut. Aber wo kann man denn nun noch einmal ein Bidet benutzen?"
Beide sahen, auf der Suche nach einer Anwort, zum zuerst angesprochenen Mann.
"Verzeihung, wie war ihr Name nochmal? Herr... Telefonist? Profi Telefonist?"
0

#14 Mitglied ist offline   Noriyuki Sagashi 

  • Herrscher über die Relativitätstheorie

  • Gruppe Rollenspieler
  • Beiträge 125
  • Beitritt 11.08.09
  • KoloniePicon



05. Mai 2012 um 13:50 Uhr

Backbordhangar – sehr früher Morgen – 174. Tag

Schweigend stand der Colonel etwas abseits vom Eingangsschott zum Backbordhangar und ließ seinen aufmerksamen Blick über das für diese frühe Stunde schon recht geschäftige Treiben wandern. Trotz Abwesenheit des Deck Chiefs ging die Arbeit offenbar reibungslos und zügig vonstatten – eine Tatsache, die der Colonel seinen Gedächtnisnotizen hinzufügte. Auch eine weitere Abwesenheit hatte dort eine besondere Erwähnung gefunden: nach der Abreise von Major Sheridan an Bord der Witchblade hatte niemand mehr Sagashis Tee durch Hinzugabe von Zucker ungenießbar gemacht. Der Zusammenhang zwischen den beiden Begebenheiten lag für den Colonel auf der Hand.

Im leichten Schlenderschritt begab er sich zu dem Raptor hinüber, der für den Versorgungsflug zur Witchblade beladen wurde – dabei allerdings nicht den direkten Weg einschlagend, sondern zwischen den parkenden Viper und Raptoren hindurch gehend, die er im Passieren ganz beiläufig auf Zeichen mangelhafter Wartung inspizierte. Ein winziger Fleck unter einem der Fahrwerke erregte seine Aufmerksamkeit und er hockte kurz nieder, um mit der Spitze des rechten Zeigefingers eine Probe zu nehmen. Farbe, Geruch und Konsistenz der Flüssigkeit beim Zerreiben zwischen Daumen und Zeigefinger entlarvten die Probe ganz eindeutig als Hydraulikflüssigkeit. Drei nichtsahnende Deckhands, die sich einige Meter weiter zu einem Morgenplausch zusammen gefunden hatten, wurden von Sagashi völlig überrascht, als dieser einem Rachedämon gleich plötzlich hinter einem Viper-Leitwerk hervortrat. Noch während die drei im Salut verharrten, hielt er ihnen wortlos seinen mit Hydraulikflüssigkeit benetzten Finger unter die Nasen.
„Die Maschine von Ltn. Hitchens …“ meinte er leise jedoch mit einem eisigen Unterton in der Stimme, der den dreien die ersten Schweißtropfen auf die Stirn zauberte. Ein scharfes „Wegtreten“ ließ die Techniker wie von der Virgon-Tarantel gestochen davon rasen, während der XO der Rycon ihren Abgang mit hochgezogener Augenbraue verfolgte.

Nachdem er seine Finger mit etwas Bremsenreiniger und einem Papiertuch am nächsten Werkzeugwagen gereinigt hatte, setzte er seinen Weg zu Raptor 863 fort. Die neben dem Raptor bereits wartenden Personen waren ihm bekannt. An der vorletzten Stellfläche vor dem Versorgungsraptor blieb er stehen um weiteren Beobachtungen nachzugehen.

Vernestróm und Farnsworth – die es immer noch nicht geschafft haben, den Flux-Kompensator zu erfinden. Wie man hört, wurde in Labor 7 bei der Nachricht über ihre Abreise ein Freudenfeuer entzündet. Private Doe – hätte ich ja eher zum 3. Glockenbataillon der Gartenzwergkompanie auf der Kusari beordert, aber wenn Phearson es so will – soll sich doch Bouse mit der Göre rumärgern. Ltn Milianos – mit seiner Auffassung von Disziplin ist es wohl nur eine Frage der Zeit, bis er mal mit Sheridan aneinander gerät – und hoffentlich ist die Zeit eher kürzer als länger. Ltn JG Miles – hat sich freiwillig gemeldet. Vielleicht hat er sein Testosteron-Problem immer noch nicht im Griff und fühlt sich im Dschungel am wohlsten. Vom Vipercockpit in den Lendenschurz – welch ein Aufstieg.

Mit einem fast unmerklichen Kopfschütteln überflog er die Anwesenden.

Das wir mal so verzweifelt werden sollten, eine so wichtige Mission in die Hände von Leuten wie Hunnicutt, Smith und Sheridan zu legen. Welch grausamer Humor der Götter !
0

#15 Mitglied ist offline   Darious Stone 

  • ECO

  • Gruppe Rollenspieler
  • Beiträge 482
  • Beitritt 05.08.08
  • KolonieSagittaron



06. Mai 2012 um 00:00 Uhr

Backbordhangar – sehr früher Morgen – 174. Tag

Ohne großartige Probleme hatte sich Darious eine große Sporttasche über die Schulter geworfen während er den Hangar betrat. Suchend glitt sein Blick über die verschiedenen Menschen und Maschinen bis er sich orientiert hatte und den Weg zu Raptor 836 einschlug. Wenigstens ist Headbangers und mein Raptor noch nicht wieder in Dienst gestellt. Das Bodenfeuer der Zylonen auf Picon hat die arme Mühle arg mitgenommen.
Bei dem Gedanken an die Picon Mission und seinen Piloten verkrampfte sich der ECO für einige Sekunden bevor er sich seine mühsam antrainierte gleichgültig wirkenden Gesichtszüge wieder aufsetzte.

Anscheinend erreichte er die Gruppe als einer der letzten, denn seine neue Pilotin hatte bereits die ersten Worte an die Anwesenden gerichtet.
....Aufmerksamkeit?!...Okay, zwei Dinge. Eins, ich bin hier der "Kapitän", der Kollege hier. Ist wohl unser Profi-Telefonist vom Dienst. Und Zwei,[...].Na sie wissen schon, was ich meine". Darious beließ es bei einem kurzen Nicken zu den Anwesenden als Cheryl ihn vorstellte. Ob eine solch lockere Ansprache das richtige ist für diesen Haufen? Doch die Zeit auf der Cerberus und die damit einhergehende Degradierung hatten Darious gelehrt seine Gefühle und Emotionen zu beherrschen. Zufälligerweise war der massige Schwarze neben Rider zur Ruhe gekommen und so drehte er lediglich den Kopf etwas zu dem Viper Piloten. "Ein wenig früh für einen Ausflug meiner Meinung nach." Lautstark ließ er die große und schwer aussehende Tasche vor sich zu Boden fallen. "Ob die CAG uns verabschiedet?" Mal sehen wie viel du weißt über meinen emotionalen Ausraster Grace gegenüber.
0

#16 Mitglied ist offline   Summer Doe 

  • Das Küken

  • Gruppe Rollenspieler
  • Beiträge 74
  • Beitritt 07.09.10
  • KoloniePicon



06. Mai 2012 um 13:45 Uhr

Backbordhangar – sehr früher Morgen – 174. Tag

Da kamen echt immer mehr Leute an So langsam wurde es voll vor dem Raptor. Fliegen wir mit dem Raptor oder wollen die gleich noch 'nen Bus vorfahren der uns da hinkarrt? Das nervigste war, daß natürlich jeder der ankam höher im Rang war als Summer, also kam sie aus dem Grüßen gar nicht mehr raus. Nicht daß es jemand aufgefallen wäre. Die Herrschaften hatten offenbar eh schon genug Spaß damit, sich gegenseitig zu beleidigen und ignorierten sie einfach. Die Raptorpilotin hatte sie ungefähr genau so von oben herab angeschaut wie Saucy Sally daheim einen hässlichen Kerl der sie sich eh nicht leisten konnte. Der Pilot hatte keinen Ton mehr gesagt. Unauffällig schielte Summer seitlich auf sein Gesicht. Der ist doch garantiert unter seiner Sonnenbrille eingepennt. Wäre aber auch besser, dann hätte er wenigstens verpasst wie er als Telefonist vorgestellt wurde. Die beiden Genies stritten immer noch über dieses Bidingens. Wenigstens wusste sie von ihrem letzten Buch, was das war. Kann der nicht einfach nach 'nem Klo fragen? Oder hat er sich schon eingemacht und will sich deshalb waschen? Yuck. Hoffentlich muss ich gleich nicht neben denen sitzen. Und dann kam Tatsache noch ein Jockey angelaufen. Ey, ist hier der Briefingraum der Air Group oder was? Ich dachte das wäre 'ne Planetenmission. BODEN! Erde, Dreck, Marines! Warum zum Hades läuft hier jeder verfrakte Pilot auf den die haben? Haben die nix besseres zu tun?

Auf einmal wurde es dunkel in Summers Blickfeld. Direkt neben Lieutenant Miles stand noch ein Mann - oder besser gesagt, ein Schrank mit Gesicht. Alter, bitte sag nicht daß der auch mitfliegt. Während er was zu dem Piloten sagte knallte er seine Tasche auf den Boden, und Summer musste sich echt bemühen, beim Salutieren nicht zusammenzuzucken. Was hat der denn da drin? Da passe ich ja komplett rein! Mißtrauisch schielte sie auf die riesigen Pranken des Kerls und verglich sie frustriert mit ihren eigenen schlanken Händen. Ganz toll. Da kann ich doch trainieren so viel ich will - und dann kommt so ein Schrank und bricht mich einfach in zwei Stücke wenn er will. Hrnz. Aber gut, ich wette der kann dafür nicht halb so gut klettern wie ich. Und im unauffällig Rumschleichen ist er sicher auch Scheiße.
0

#17 Mitglied ist offline   Amp 

  • Petty Officer 1st Class

  • Gruppe Rollenspiel-Mod
  • Beiträge 283
  • Beitritt 24.02.11
  • WohnortHamburg
  • KoloniePicon



06. Mai 2012 um 14:51 Uhr

Backbordhangar – sehr früher Morgen – 174. Tag

Die junge Pilotin legte den Kopf schief als Amp sie ansprach. Und antwortete ihm: "Die bin ich! Wie kann ich helfen?"

Als er ihr erzählte worum es ging schien sie im ersten Augenblick nicht zu wissen worum es ging. Innerlich verdrehte er die Augen, das war auf dem Einsatzbriefing garantiert zur Sprache gekommen. Beziehungsweise sollte inzwischen fast jeder Pilot der für einen Versorgungsflug in Frage kam wissen dass sich der Zielplanet in einem Asteroidenfeld befand. Allerdings schien sich die junge Pilotin schnell daran zu erinnern.
"Also ich muss sagen, das wäre dann heute wohl das erste Mal für mich. Und was für 'ne Premiere das werden dürfte..."

Jetzt war es an Amp seinen Kopf etwas schief zu legen.
Immerhin scheint Sie eine gesunde Portion Selbstvertrauen zu haben. Aber Selbstvertrauen alleine wird dir nicht helfen, Kleines.
Er zog seinen Kopf wieder in eine gerade Position und räusperte sich kurz, bevor er zu einer Antwort ansetzte.
„Nehmen Sie diesen Flug nicht auf die leichte Schulter…" Ein Schauer lief Amp über den Rücken. Es fühlte sich an als ob er sich in der Zielerfassung eines Raiders befand. „… Twice, das ist etwas anderes als im Simulator. Dort draußen werden Sie nicht die Zeit haben jede Berechnung ein zweites Mal vor zunehmen, Ihr ECO…"
Er nahm sein Klemmbrett zur Hand und blickte darauf. Dieses merkwürdige Gefühl in seinem Nacken war immer noch nicht verschwunden. Dennoch widerstand er dem Reflex sich um zusehen.
„… Lieutenant Stone ist ein sehr fähiger Eco vertrauen Sie ihm er wird Sie da durch lotsen."
In diesem Augenblick trat auch schon der ebengenannte Lieutenant zu der Gruppe am Raptor.
„Also machen Sie sich mit ihm vertraut."
0

#18 Mitglied ist offline   Owen Miles 

  • Viperpilot

  • Gruppe Rollenspieler
  • Beiträge 778
  • Beitritt 25.08.08
  • KolonieAerilon



06. Mai 2012 um 17:37 Uhr

Backbordhangar – sehr früher Morgen – 174. Tag

Mehr und mehr Personen sammelten sich vor dem Raptor, in den die letzten Versorgungsgüter geladen wurden. Unter anderen war soeben Reddog erschienen, um offensichtlich mit Twice noch ein bis zwei ernste Worte zu wechseln. Angesichts der Verletzungen Megans keine ganz schlechte Idee, fand Owen. Jedenfalls lenkte es die Pilotin von der etwas missglückten Vorstellungsrunde ab. Die beiden verrückten Vögel dort drüben schienen sie etwas überfordert zu haben. Kann ich gut nachvollziehen...

Neben sich bemerkte er eben eine weitere Person, der er einen kurzen Seitenblick gönnte. Einen Augenblick später zog er die Sonnenbrille von der Nase. Na wenn das nicht Heavy persönlich ist! Verirrt oder als Gefahrensucher unterwegs? Kann mir nicht vorstellen, dass Grace wieder gut auf Dich zu sprechen ist... Gerüchte sprachen sich bekanntlich schnell an Bord der Rycon herum. Man munkelte, dass der ECO nach der Picon-Mission, auf der Stone seinen Piloten verloren hatte, eine kleine Meinungsverschiedenheit mit Marshal gehabt haben sollte. Nachvollziehbar wäre es... jedenfalls ist er postwendend auf die Cerberus versetzt worden. Owen sah genauer hin. Und einen Rang hast Du auch verloren – willkommen im Club!

"Ein wenig früh für einen Ausflug meiner Meinung nach." Grummelte der große Dunkelhäutige. . "Ob die CAG uns verabschiedet?"

Rider zuckte mit den Schultern. Die CAG war ihm in letzter Zeit herzlich egal gewesen. Kaltherzig und berechnend – das waren die beiden treffendsten Eigenschaften, die er für sie finden konnte. „Wenn sie jedem Raptor nachwinken wollte, der in den Einsatz geht, hätte sie viel zu tun, eh?“, fragt er zurück und grinste schräg. „Welcome back auf der Lady R! Wurde die Cerberus zu klein für Dich, Heavy?“
Bevor dieser jedoch antworten konnte, hörte die Stimme eines der Verwirrten.

"Verzeihung, wie war ihr Name noch mal? Herr... Telefonist? Profi Telefonist?"

Owen verdrehte die Augen und raunte Darious zu:
„Passagiere kann man sich darüber hinaus wohl immer noch nicht aussuchen.“ Er lachte leise.
Dann drehte er sich mit einer hochgezogenen Augenbraue zu den beiden Wissenschaftlern um und deutete mit dem Daumen auf den gewichtigen ECO.

„Er ist Telefonist, ich bin nur Profi.“ Er lächelte säuerlich. „Miles, Viperjockey und genauso Passagier heute wie Sie, Gentlemen. Das hingegen ist LTJG Stone. Er gibt heute Stewardess und Platzanweiser gleichermaßen. Ich rate Ihnen, sich mit ihm gut zu stellen, falls sie ein Kissen extra für die Reise haben möchten.“

Er wusste selbst nicht, warum er so abgedrehtes Zeug redete, schob es aber auf die Müdigkeit. Einerseits freute er sich, Darious wieder zu sehen. Andererseits fragte er sich, wie es in diesem mittlerweile aussehen musste. Twice war nicht Headbanger – nicht mal ansatzweise.
Karten verkaufen für die Show? Oder eher wetten? Er drehte sich zu diesem um.
„Früh oder nicht, wird ein heisser Ritt, wenn ich die Bilder unseres Ziels richtig deute.“ Er überlegte kurz an seinen nächsten Worten, sagte sie dann aber trotzdem. „Gut, dass Du an der Konsole sitzt.“ Hätte beileibe schlimmer kommen können... Pizza, tiefgefroren!


ooc: Sry, musste jetzt auf mehrere Posts gleichzeitig eingehen. Ich hoffe, das passt so. ;)
0

#19 Mitglied ist offline   William Smith 

  • Captain Dr. Will

  • Gruppe Rollenspieler
  • Beiträge 338
  • Beitritt 15.05.09
  • KolonieCaprica



06. Mai 2012 um 22:34 Uhr

Backbordhangar der Rycon - sehr früher Morgen - 174. Tag

Prof. Albert Farnsworth
Dr. Emmet Vernestróm

„Er ist Telefonist, ich bin nur Profi. Miles, Viperjockey und genauso Passagier heute wie Sie, Gentlemen. Das hingegen ist LTJG Stone. Er gibt heute Stewardess und Platzanweiser gleichermaßen. Ich rate Ihnen, sich mit ihm gut zu stellen, falls sie ein Kissen extra für die Reise haben möchten.“
Nach dieser wenig befriedigenden Antwort starrten die beiden Herren Kollegen noch einen Moment zu dem richtigen Telefonisten. Oder Stewardess und Platzanweiser, wie man ihnen ja soeben mitgeteilt hatte.
"Na schön. Ähm... danke, Herr Profi."
"Und wo bitte geht es denn jetzt zu einem Bidet, Herr Telefonist?"
"Wenn dafür überhaupt noch Zeit sein sollte. Aber bitte, ich habe kein Bedürfnis mir das Gejammer meines ungeschätzten Kollegen hier länger als nötig anhören zu müssen."
"Gejammer? Also bitte, es geht hier um hygienische Grundbedürfnisse!"
"Denen Sie offenbar nur unzureichend nachgekommen sind. Wie üblich."
"Sagt der Lumpensammler, der die Qualität seiner Socken danach beurteilt ob sie Morgens am Spind kleben bleiben."
"Also vom rein technischen Standpunkt aus betrachtet halten Socken länger, wenn man sie so selten wie möglich wäscht. Ich habe da eine interessante Theorie entwickelt..."
"...die wie die meisten Ihrer verqueren Theorien lediglich den Zweck erfüllen dürften unseren Vorrat an Papier dem Mülleimer zuzuführen!"
"Sehen Sie, Sie Kleingeist, deshalb habe ich immer einen kleinen Vorrat an Hygienepapier bei mir."
"Nun lenken Sie bitte nicht wieder das Thema auf ihren Klopapierrollenfetischismus!"

Dieser Beitrag wurde von William Smith bearbeitet: 06. Mai 2012 um 22:35 Uhr

0

#20 Mitglied ist offline   Darious Stone 

  • ECO

  • Gruppe Rollenspieler
  • Beiträge 482
  • Beitritt 05.08.08
  • KolonieSagittaron



07. Mai 2012 um 17:35 Uhr

Backbordhangar – sehr früher Morgen – 174. Tag

"Verzeihung, wie war ihr Name noch mal? Herr... Telefonist? Profi Telefonist?" Telefonist? Ich muss mit Twice wegen korrekten Bezeichnungen gegenüber Zivilisten sprechen. Besonders vor solchen Typen. Darious wusste nicht ob er genervt von den plappernden Männern war oder fasziniert. Ruhig verfolgte er den Wortwechsel zwischen Rider und den beiden so unpassend wirkenden Männern.
„Er ist Telefonist, ich bin nur Profi [...]Gut, dass Du an der Konsole sitzt.“ Heavy verschränkte seine Hände hinter dem Rücken und blickte durch die Gruppe. "Behalte die Passagiere im Auge. Meine Nerven sind momentan nicht unbedingt in bester Verfassung, und ich möchte nicht das es zu Problemen kommt." Bat er Rider bevor das Wissenschaftler Duo wieder loslegte.

"Und wo bitte geht es denn jetzt zu einem Bidet, Herr Telefonist?" Stirnrunzelnd verfolgte Darious die neu entstandene Diskussion zwischen den beiden Männern. Aus den Augenwinkeln sah er das die junge Marine immer noch auf die Abnahme des Saluts wartete. Scheint wohl die Regeln ziemlich ernst zu nehmen. "Meine Herren." Versuchte er sich mit seiner lautstarken Stimme die Aufmerksamkeit von Farnsworth und Vernestróm zu gewinnen. "Während Sie sich unter direkter Obhut der Kolonialen Flotte befinden, in diesem Fall also meiner Obhut, werden Sie sich den Gegebenheiten anpassen. Darunter fällt auch die Anrede, verzichten Sie auf meinen Rang. Nennen sie mich Heavy."

Auf dem Absatz wandte er sich der Marine zu und entgegnete den Salut. "Private, sie übernehmen mit sofortiger Wirkung die Betreuung von den zu transportierenden Zivilisten. Irgendwelche Fragen?" Und jetzt kannst du beginnen mich zu hassen Kleines.
0

Themenoptionen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2
  • Du kannst kein neues Thema starten
  • Du kannst auf dieses Thema nicht antworten

1 Besucher lesen dieses Thema
0 Mitglieder, 1 Gäste, 0 anonyme Mitglieder